Der Hanskühnenburgfelsen

Anzeige:
Der Hanskühnenburgfelsen
Der Hanskühnenburgfelsen
Der Hanskühnenburgfelsen ist eine der zahlreichen, für den Höhenzug "Auf dem Acker" charakteristischen Felsklippen. Im Vergleich zu den meisten anderen Klippen weist der Hanskühnenburgfelsen allerdings eine nur geringe Größe auf.

Die etwa fünf Meter hohe Gesteinsformation befindet sich auf dem Kamm des "Ackers" direkt am Wanderweg nur wenige Meter östlich der Hanskühnenburg-Baude. Der Felsen ist von dieser Baude aus gut zu sehen und praktisch kaum zu verfehlen.

Der Hanskühnenburgfelsen besteht aus Acker-Bruchberg-Quarzit, einem sehr harten und für das Auge beinahe strukturlosen Gestein. Dieses besondere Material erregte schon im 18. Jahrhundert das Interesse des geologisch interessierten Johann Wolfgang von Goethe. Dieser besuchte den Hanskühnenburgfelsen im August 1784 im Rahmen seiner dritten Harzreise. Zum Gedenken an dieses Ereignis wurde im Jahre 1999 eine Bronzetafel mit einer entsprechenden Inschrift am Felsen angebracht.

 


Weitere Informationen:
Der Höhenzug "Auf dem Acker" | Die Hanskühnenburg | Die Hanskühnenburgklippe | Der Nationalpark Harz | Wandertipp: Eine Wanderung auf dem "Acker" zur Hanskühnenburg

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm