Das Hirtendenkmal

Anzeige:
Das Hirtendenkmal
Das Hirtendenkmal vor dem Hirtenpark in Tanne
Einer eher ungewöhnlichen Thematik gewidmet ist das Hirtendenkmal in Tanne. Es wurde im Jahre 1958 auf Anregung des damaligen Ortsbürgermeisters aufgestellt und soll Dank und Anerkennung für die Hirten aus Tanne ausdrücken. Gleichzeitig dient es als Gedenken an eine aussterbende Tradition.

Das in der Region einmalige Hirtendenkmal steht im Oberdorf an der "Lindenwarte" am Rande des Hirtenparks. Diese kleine Grünfläche wurde - damals noch unter dem Namen "Rosenpark" - im Zusammenhang mit der Errichtung des Hirtendenkmals angelegt.

Seit der Aufstellung des Hirtendenkmals spielt dieses auch eine wichtige Rolle beim Tanner Kuhball. Am Platz vor dem Denkmal hält der Umzug an und es werden Fotos gemacht.

Viele Jahrzehnte hatten am Hirtendenkmal sichtbare Spuren hinterlassen. Im Jahre 2012 wurde es von Einwohnern sowie dem örtlichen Zweigverein des Harzklubs komplett erneuert. Lediglich bei der Gedenktafel handelt es sich noch um das Original aus dem 50er Jahren.

Heute ist das Hirtendenkmal wieder eine bedeutende Touristenattraktion in Tanne und ein beliebtes Fotomotiv. Gleich nebenan befindet sich außerdem der Wandertreff als Startpunkt für diverse geführte Wanderungen.

Anzeige:

Weitere Informationen:
Tanne | Der Kuhball | Der Ortsplan von Tanne

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm