Der Köhlerweg

Anzeige:
Am Köhlerweg / Köhlerpfad
Schichtholzstapel am Köhlerweg mit einem Raummeter Holz (ausreichend für ca. 70 kg Holzkohle)
Der gut ausgeschilderte und im Jahre 2003 eröffnete Köhlerweg führt von Hasselfelde bis zur Harzköhlerei Stemberghaus. Er läßt sich bequem erwandern und beinhaltet nur wenige steile Streckenabschnitte. Der Weg ist eine rund sechs Kilometer lange Teilstrecke des Harzer Hexenstieges.

Zwölf Stationen entlang des auf traditionsreichem Boden befindlichen Weges bringen dem Wanderer das uralte Handwerk des Köhlers nahe. Sie sehen u.a. Modelle von Köhlerhütten, diversen Meilertypen und anderen für diese Arbeiten notwendigen Vorrichtungen. Einige dieser Orte laden mit Sitzbänken auch zum Verweilen ein. Des Weiteren befinden sich am Wegesrand auch verschiedene historische Relikte des Köhlerhandwerks in der Landschaft wie z.B. alte Fahrwege.

In vorindustrieller Zeit war das Produkt des Köhlers unentbehrlich für die weitere Verarbeitung der zahlreichen Harzer Bergbauprodukte. Ohne reichlich Hohlkohle wollte das mühevoll dem Berg abgerungene Erz das wertvolle Metall nicht preisgeben. Mehrmals wurde für die Gewerke rund um den Bergbau im Laufe der Geschichte der Wald des Harzes fast vollständig gerodet.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Hasselfelde | Die Harzköhlerei Stemberghaus | Der Harzer Hexenstieg | Wandern im Harz

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm