Das Kriegerdenkmal an der Muxklippe

Anzeige:
Das Kriegerdenkmal an der Muxklippe
Erinnerung an die im Ersten Weltkrieg gefallenen braunschweigischen Staatsforstbeamten - Mahnung und Warnung für die heute Lebenden
Rund einen Kilometer nördlich der Staumauer der Eckertalsperre ragen die steilen Felsen der Muxklippe empor. Von dieser Felsklippe aus haben Sie eine schöne Aussicht in Richtung Südosten auf die Harzberge östlich des Stausees. Etwa einhundert Meter weiter unten im Tal fließen die Wasser der Ecker dem nördlichen Harzvorland entgegen.

Die Muxklippe ist Standort eines großen steinernen Kreuzes. Es erinnert an die im Ersten Weltkrieg gefallenen braunschweigischen Staatsforstbeamten. All diese Männer sind auf den Gedenksteinen am Sockel des Kreuzes namentlich mitsamt ihrer Tätigkeit im Zivilleben und des betreffenden Todestages aufgeführt. Die Vielzahl der Kriegsopfer sollte auch für die heute Lebenden eine stetige Mahnung und Warnung sein.

Das Gebiet rund um die Muxklippe gehört zum Nationalpark Harz. Sie erreichen den Felsen über die unbefestigte Fahrstraße, welche vom Molkenhaus in Richtung Süden führt. Dieser Route folgen hier auch die "Wege deutscher Kaiser und Könige des Mittelalters" mit der dementsprechenden Beschilderung (Kaiserkrone).

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Die Ecker | Das Molkenhaus | Der Nationalpark Harz | Wandern im Harz

In der näheren Umgebung befinden sich:
Der Braunschweiger Weg | Die Eckertalsperre | Der Frankenberg-Weg und der Frankenberg-Stein | Der Hasselteich | Der Teufelsstieg | Der Waldspielplatz

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm