Das Naturdenkmal "Hindenburgeichen"

Anzeige:
Das Naturdenkmal Hindenburgeichen
Eine Gruppe von sieben Eichen steht bei Hayn nahe der Landstraße nach Roßla.
Die Hindenburgeichen sind ein Naturdenkmal im Unterharz. Sie stehen an der Landstraße, welche am Treuen Nachbarteich in Richtung Roßla abbiegt. Bei der Eichengruppe gibt es einen kleinen, unbefestigten Parkplatz.

Im Jahre 1915 pflanzten an dieser Stelle Bürger des Ortes Hayn sieben Eichen zu Ehren des damaligen Generaloberst Paul von Hindenburg. Dieser hatte einen entscheidenden Anteil an der im Vorjahr erfolgreich durchgeführten Schlacht bei Tannenberg. In deren Folge wurden die im Sommer 1914 auf deutsches Territorium vorgedrungenen russischen Truppen wieder vertrieben.

Das Naturdenkmal stellt ein interessantes Wanderziel mit historischem Hintergrund dar und bietet außerdem die Möglichkeit für eine Rast. Im Sommer spenden die Eichen mit ihrem dichten Laubwerk großflächigen und wohltuenden Schatten. Gute Ausgangspunkte für eine Wanderung zum Naturdenkmal Hindenburgeichen sind der Ort Hayn sowie der Treue Nachbarteich.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Hayn | Der Treue Nachbarteich | Wandern im Harz

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm