Die Ilfelder Wetterfahne

Anzeige:
Die Ilfelder Wetterfahne
Deutlich ist die in die Wetterfahne eingeprägte Jahreszahl "1872" zu erkennen.
Die Wetterfahne auf dem 480 Meter hohen Herzberg gehört zu den Wahrzeichen von Ilfeld. Sie ist vom Ort aus über mehrere Wanderwege gut zu erreichen. Von oben haben Sie eine herrliche Aussicht auf den Ort Ilfeld und auf das umgebende südliche Harzvorland.

Eine erste Wetterfahne an diesem Standort wurde vermutlich im Jahre 1872 nach dem Deutsch-Französischen Krieg aufgestellt. Das rauhe Harzer Wetter machte seither eine mehrfache Erneuerung des exponierten Windrichtungsanzeigers notwendig. Die derzeitige Fahne wurde im Jahre 1974 montiert und 1998 umfassend saniert.

Seit dem Jahre 1912 befindet sich an der Wetterfahne ein langer Pfeil. Durch diesen kann man auch vom Ort Ilfeld aus die angezeigte Windrichtung gut ablesen.

In unmittelbarer Nachbarschaft der Wetterfahne steht eine kleine Schutzhütte. Diese bietet dem Wanderer die Gelegenheit für eine kurze Rast oder bei Bedarf auch die Möglichkeit zum Unterstellen bei ungünstigen Witterungsverhältnissen.

Auf- und Abstieg können über verschiedene Routen erfolgen. Wer möchte, macht unterwegs einen Abstecher zum Drei-Täler-Blick, zum Gänseschnabel oder zur Burschenklippe oder wandert weiter bis zum Aussichtsturm auf dem Poppenberg.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Ilfeld | Der Ortsplan von Ilfeld

In der näheren Umgebung befinden sich:
Der Bahnhof "Ilfeld Neanderklinik" | Der Gänseschnabel | Der Poppenberg

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm