Die Erdfallseen bei Liebenrode

Anzeige:
Opfersee bei Liebenrode
Malerisch in die Landschaft eingebunden ist dieser Erdfallsee bei Liebenrode.
Beeindruckende Erscheinungen der Südharzer Gipskarstlandschaft sind die sechs nahe beieinander liegenden Erdfallseen südlich und südöstlich von Liebenrode. Eine Besonderheit stellt die große Anzahl der Erdfälle in unmittelbarer Nachbarschaft dar. Einige der Seen sind sogar miteinander verbunden. Gemeinsam ist ihnen allen, daß sie einen mehr oder weniger ungewöhnlichen Namen tragen. Ebenso ist ihre Art der Entstehung vergleichbar, auch wenn diese zeitlich stark versetzt erfolgte.

In einer Tiefe von mehr als 50 Metern befinden sich in diesem Gebiet wasserlösliche Gipse und Anhydrite. Es wird vermutet, daß hier einst auch das ebenfalls leicht lösliche Steinsalz anzutreffen war. Diese Zechstein-Ablagerungen werden von einer dicken Buntsandsteinschicht bedeckt. Durch die kontinuierliche Auslaugung der untenliegenden Gesteine bildeten sich mit der Zeit Hohlräume. Diese Hohlräume wurden durch das unaufhörliche Wirken des Wassers ständig erweitert, bis bei zu großer Spannweite der Höhle das Deckgestein einbrach. An der Oberfläche entstand somit ein großflächiger und tiefer Krater, welcher als Erdfall bezeichnet wird. Dieser Krater füllte sich mit Wasser - zunächst meist mit dem im Gipsgestein befindlichen, später mit Oberflächenwasser. Die Zersetzungsprodukte des Buntsandsteins bildeten im Laufe der Zeit eine wasserundurchlässige Schicht auf dem Boden des Erdfalls. Aus diesem Grund stammt das heute in diesen kleinen Seen befindliche Wasser nur aus Niederschlägen und Versickerungen an der Erdoberfläche.

Alle Erdfallseen bei Liebenrode werden vom Karstwanderweg erschlossen. Eine Ausnahme stellt das Wiedertäuferloch dar, welches nicht auf direktem Wege erreichbar ist. Mehrere Tafeln am Wegesrand informieren den interessierten Wanderer zu Themen rund um den Südharzer Gipskarst.

Vor allem am Opfersee, am Grubenloch sowie am Mönchsee finden Sie eine gewisse touristische Infrastruktur in Form von Hinweisschildern, ausgebauten Wegen und Sitzgelegenheiten vor. Sie erreichen die Seen von Liebenrode aus in wenigen Minuten zu Fuß.

 


Bei Liebenrode finden Sie die folgenden Erdfallseen:
Der Opfersee | Das Grubenloch | Der Mönchsee | Der Röstesee | Die Schaukelstruth | Das Wiedertäuferloch

Anzeige:

Weitere Informationen:
Bilder von den Erdfallseen bei Liebenrode | Liebenrode | Mauderode | Teiche im Harz | Der Karstwanderweg | Begriffserklärungen zu Karsterscheinungen

In der näheren Umgebung befinden sich:
Ellrich | Gudersleben | Günzerode | Holbach | Der Igelsumpf | Klettenberg | Obersachswerfen | Walkenried | Das Große Seeloch

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm