Der Mönchsteich

Anzeige:
Der Mönchsteich
Blick vom Staudamm auf den Mönchsteich
Der Mönchsteich ist ein künstlich angelegtes Gewässer im Unterharz. Er befindet sich am Rande eines größeren Waldgebietes südwestlich von Königerode unweit der Landstraße in Richtung Dankerode. Der Teich liegt nur wenige hundert Meter vom Ortsausgang entfernt und mißt etwa 400 Meter in der Länge und rund 120 Meter in der Breite. Sein Nord- und Westufer verbirgt sich an vielen Stellen hinter einem dichten Schilfgürtel. Am Nordende des Staudamms befindet sich ein Parkplatz, so daß Sie den Mönchsteich sehr bequem mit dem Auto erreichen können.

Der ca. 180 Meter lange und mehr als fünf Meter hohe Staudamm läßt sich von der Nordseite aus begehen. Er kann aber nicht vollständig überquert werden, da der Überlauf am Südende dies auf Grund seiner Bauweise nicht zuläßt. Etwas unterhalb führt aber ein Weg entlang, auf welchem Sie problemlos an das gegenüberliegende Ufer gelangen können.

Der Mönchsteich ist ein schönes Wanderziel und wegen seines Fischreichtums auch bei Anglern beliebt. In der warmen Jahreszeit lädt der malerische Teich außerdem zum Baden ein.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Teiche im Harz | Baden im Harz

In der näheren Umgebung befinden sich:
Dankerode | Königerode | Schielo | Die Wipper-Talsperre

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm