Der Opfersee

Anzeige:
Der Opfersee bei Liebenrode
Blick über den Opfersee auf das flache Nordufer.
Der Opfersee ist ein Erdfallsee bei Liebenrode im südlichen Harzvorland. Er gehört zu den typischen Karsterscheinungen im Südharzer Gipskarstgebiet. In alten Schriften wird dieser See auch als "Oppersee" bezeichnet. Die Bewohner der umliegenden Orte nennen ihn auch "Wiesensee", vermutlich weil am flachen Nordufer sich eine nur leicht hügelige Landschaft mit Wiesen und Feldern anschließt. Der Opfersee ist einer von insgesamt sechs großen und nahe beieinander liegenden Erdfällen südöstlich von Liebenrode. Er geht am Westufer eine Verbindung mit dem Grubenloch ein, dem unmittelbar benachbarten und ebenfalls mit Wasser gefüllten Erdfall.

In großer Tiefe wurden Gips, Anhydrit und vermutlich auch Steinsalz vom Wasser im Verlauf vieler Jahrtausende ausgelaugt. Die dieses leicht lösliche Material bedeckende 50 Meter starke Buntsandsteinschicht brach nach Entstehung besonders großer Hohlräume ein. Dadurch entstanden sehr großflächige und anfangs auch sehr tiefe Erdfälle. Diese füllten sich mit Regenwasser sowie mit Erdreich, welches nach und nach vom Rand des Erdfalls in das Loch stürzte.

Ein schmaler Wanderweg führt am südlichen und westlichen, teils sehr steilen Ufer entlang. Das ovale Gewässer hat eine Länge von etwa 120 und eine Breite von bis zu 70 Meter. Im Laufe der Jahrhunderte füllte es sich mit Schlamm und weist heute nur noch eine geringe Tiefe von wenigen Metern auf. Das im Opfersee enthaltene Wasser ist aufgestautes Oberflächenwasser, welches durch die abdichtende Tonschicht am Versickern gehindert wird. Daher besitzt das Teichwasser keine Verbindung zum Grundwasser.

Der Opfersee ist ein malerisches und ruhiges Gewässer. In Ufernähe stehen mehrere Bänke. Diese laden den Wanderer ein zu einer kurzen Rast. Dabei kann er die umgebende Landschaft und die Stille des Ortes genießen. Das Angeln im See ist verboten, das Baden hingegen möglich - natürlich auf eigene Gefahr. Der Opfersee stellt außerdem eine Station auf dem Karstwanderweg dar.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Die Erdfallseen bei Liebenrode | Bilder von den Erdfallseen bei Liebenrode | Das Grubenloch | Teiche im Harz | Der Karstwanderweg | Begriffserklärungen zu Karsterscheinungen | Baden im Harz

In der näheren Umgebung befinden sich:
Liebenrode | Ellrich | Walkenried | Das Große Seeloch

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm