Eine Wanderung auf dem "Acker" zur Hanskühnenburg

Anzeige:
Auf dem Acker - Hanskühnenburgklippe und Hanskühnenburgbaude
Auf dem Acker: Blick von der Hanskühnenburgklippe zur Hanskühnenburgbaude
Der im folgenden beschriebene Rundwanderweg ist rund 14 Kilometer lang und landschaftlich sehr reizvoll. Es müssen zwar nur relativ geringe Höhenunterschiede überwunden werden, dennoch sind einige Wegabschnitte recht anspruchsvoll. Die gesamte Strecke führt durch Nationalparkgebiet, was bedeutet, daß die markierten Wege nicht verlassen werden dürfen.

Die Wanderung beginnt am Parkplatz Stieglitzecke an der Bundesstraße 242. Sie folgen zunächst auf einer Strecke von rund einhundert Metern der Bundesstraße in Richtung Braunlage. Schon bald sehen Sie rechts die Magdeburger Hütte und den Abzweig der "Ackerstraße". Von der Schutzhütte haben Sie einen malerischen Ausblick zum Sösestausee und bei entsprechenden Sichtverhältnissen weit hinein in das südliche Harzvorland bei Osterode. Für eine Pause ist es hier allerdings noch viel zu früh, daher wandern Sie auf der Ackerstraße in Richtung Hanskühnenburg weiter. Dieser gut ausgebaute Weg wird im Winter als Langlauf-Loipe verwendet.

Am Wegesrand sehen Sie einen jungen Fichtenwald. Vereinzelt ragen noch kahle Baumstämme in den Himmel. Diese sind die letzten stummen Zeugen des verheerenden Waldsterbens der 1960er und 1970er Jahre. In dessen Folge wurde der Höhenzug "Auf dem Acker" fast vollständig in eine nur von abgestorbenen Bäumen bestandene und ansonsten kahle Hochfläche verwandelt. Doch das alles ist auch Dank der vom Menschen oft unterschätzten Kraft der Natur inzwischen Geschichte.

Nach rund 2,5 Kilometern Weg gelangen Sie an der Hubertushütte an. Diese Schutzhütte bietet Ihnen eine erste Gelegenheit für eine kleine Pause. Etwa bei Kilometer 4,3 erreichen Sie den talwärts führenden Abzweig nach Sieber, welchen Sie links liegen lassen.

Rund 6,5 Kilometer vom Ausgangspunkt der Wanderung entfernt gelangen Sie an eine Wegkreuzung, an welcher ein kurzer, aber steiler Aufstieg zur Hanskühnenburgbaude beginnt. Eine Sitzgelegenheit am Wegesrand lädt Sie zuvor aber ein zu einer kurzen Rast. Von hier geht es etwa 500 Meter bergauf, bis Sie vor der Baude mit dem Aussichtsturm stehen. Vor dem Gebäude erhebt sich außerdem der markante Hanskühnenburgfelsen. Dieser trägt eine Gedenktafel mit einer Inschrift, welche an den Besuch von Johann Wolfgang von Goethe erinnert.

Bei guter Sicht sollten Sie den Aufstieg auf den Turm nicht versäumen. Von oben genießen Sie eine malerische Rundumsicht auf große Teile des Oberharzes bis zum Brocken und weit hinein in das Harzvorland. In der Hanskühnenburgbaude befindet sich auch ein Restaurant. Hier bietet sich Ihnen also die Möglichkeit, eine warme Mahlzeit einzunehmen.

Anschließend wandern Sie auf dem Weg mit der Bezeichnung "Reitstieg" weiter in Richtung Stieglitzecke. Nach 300 Metern erreichen Sie die Hanskühnenburg-Klippe. Vom Weg aus können Sie immer wieder herrliche Aussichten in das Sösetal erleben. Bei Kilometer 9,4 befindet sich eine Wegkreuzung mit dem Namen "Auerhahnplatz". Von hier gehen Sie auf dem Reitweg zur Stieglitzecke weiter. Es erwartet Sie nun eine teilweise recht beschwerliche und bergauf führende Wegstrecke.

Links und rechts des Weges befindet sich Hochmoor. Kleinste Wasserstellen im Gelände weisen auf die hohe Feuchtigkeit des Bodens hin. Entlang der Strecke gibt es mehrere Raststellen mit teilweise atemberaubenden Ausblicken.

Etwa bei Kilometer 12,8 sehen Sie links einen Abzweig ins Morgenbrodstal. Wer will, kann hier ein Stück ins Tal hinabsteigen und später über den Sösestein zum Ausgangspunkt der Wanderung zurückkehren. Dabei machen Sie einen Umweg von rund 2,5 Kilometern und gelangen rund 200 Meter tief in das Tal hinein. Diese verlorenen Höhenmeter müssen Sie im Anschluß auf einem steilen Anstieg wieder zurückgewinnen.

Alle anderen folgen dem Reitstieg bis zum Parkplatz an der Stieglitzecke. Wenige dutzend Meter vor dem Ziel gibt es unterhalb der Magdeburger Hütte eine letzte Möglichkeit für einen Blick in das Sösetal.

 


Auf Ihrer Wanderung kommen Sie u.a. an den folgenden markanten Orten und Sehenswürdigkeiten vorbei:
Die Magdeburger Hütte | Die Hanskühnenburg | Der Hanskühnenburgfelsen | Die Hanskühnenburgklippe | Der Sösestein

Anzeige:

Weitere Informationen:
Bilder von der Wanderung auf dem "Acker" | Der Höhenzug "Auf dem Acker" | Panoramabilder vom "Acker" | Der Nationalpark Harz | Die Bundesstraße 242 (Klausstraße) | Wandern im Harz

Sie können diesen Wandertipp "Eine Wanderung auf dem Acker zur Hanskühnenburg" auch als pdf-Datei (ca. 1,2 MB) herunterladen und auf einem A4-Blatt ausdrucken! (Download hier)
Im Download-Center finden Sie außerdem zahlreiche weitere Wandertipps und verschiedene andere Artikel im pdf-Format.

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm