Der Poppenberg

Anzeige:
Der Poppenbergturm
Der Aussichtsturm auf dem Poppenberg
Der bewaldete Gipfel des Poppenberges befindet sich etwa drei Kilometer nordöstlich von Ilfeld. Er stellt nicht zuletzt auf Grund des Aussichtsturmes einen sehr markanten Berg und ein attraktives Wanderziel im Südharz dar. Mit einer Höhe von etwa 601 Meter über dem Meeresspiegel ist der Poppenberg außerdem die höchste Erhebung im Thüringer Teil des Harzes.

Das Bergmassiv besteht vorwiegend aus mehr als 250 Millionen Jahre altem Vulkangestein. Die unterschiedliche Witterungsbeständigkeit des Gesteins prägte im Laufe von Äonen das Antlitz des Berges.

Auf dem auch "Fürst Otto's Höhe" genannten Berggipfel steht ein rund 33 Meter hoher Aussichtsturm. Dieser imposante Turm wurde im Jahre 1894 von den Harzklub-Zweigvereinen Nordhausen und Ilfeld mit Hilfe von Spendengeldern erbaut. Die frei zugängliche Stahlgitterkonstruktion erfuhr im Jahre 1992 nach einer vorherigen, durch Korrosionsschäden bedingten Sperrung eine komplette Restaurierung. Der Aufstieg in luftige Höhe erfolgt über eine ebenfalls aus Stahl gefertigte Treppe.

Von diesem die umgebenden Baumkronen überragenden Turm haben Sie eine gute Fernsicht auf große Teile des Harzgebietes. Sie sehen u.a. auf den Auerberg mit dem Josephskreuz und das Brockenmassiv. Bei gutem Wetter reicht der Blick außerdem weit in das südliche Harzvorland hinein. Neben den Städten Ilfeld und Nordhausen gerät dort auch das Kyffhäusergebirge mit dem Kyffhäuserdenkmal und dem Kulpenberg ins Blickfeld. Bei sehr guten Sichtverhältnissen können Sie sogar den Thüringer Wald mit dem Inselsberg erkennen.

Eine Anfahrt zum Poppenberg mit dem Auto ist nicht möglich. Der Berg kann aber von vielen Orten in der Umgebung gut erwandert werden. Günstige Ausgangspunkte befinden sich u.a. in den Orten Ilfeld und Neustadt. Als Startpunkt gut geeignet ist auch der Parkplatz unweit des Rabensteiner Stollens am Ausgang des Brandesbachtales bzw. der benachbarte Harzquerbahn-Haltepunkt Netzkater.

Die Wege zum Gipfel sind im Allgemeinen nicht barrierefrei und weisen je nach gewählter Wanderroute teilweise sehr herausfordernde Steilstrecken auf. Auf dem Berg gibt es keine Gastronomie, bei Bedarf an Verpflegung müssen Sie daher diese selber mitnehmen. Im Umfeld des Poppenberges befinden sich diverse weitere lohnenswerte Ziele für Wanderer.


Anzeige:

Weitere Informationen:
Berge im Harz | Das Kyffhäusergebirge | Der Kulpenberg | Der Südharzer Dampflok-Steig

In der näheren Umgebung befinden sich:
Ilfeld | Neustadt | Die Talsperre Neustadt | Nordhausen | Osterode | Der Dreitälerblick | Der Gänseschnabel | Das Steinkohlen-Besucherbergwerk "Rabensteiner Stollen" | Die Burgruine Hohnstein | Die Ilfelder Wetterfahne

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm