Der Schloßteich in Grillenberg

Anzeige:

 Damit Ihr Aufenthalt im Harz ein voller Erfolg wird: Die schönsten Tal- und Höhenwanderungen. 50 Touren. Mit GPS-Tracks (Rother Wanderführer)

Der Schloßteich in Grillenberg
Blick von Westen auf den Schloßteich
Der Schloßteich befindet sich im Norden des Ortes Grillenberg nahe der Landstraße nach Wippra. Er wird vom kleinen Harzfluß Gonna gespeist. Der Grillenberger Schloßteich ist ein sichtbares Relikt der Bergbauzeit und einer von einstmal fünf Hüttenteichen im Ortsgebiet. Errichtet wurde er als Energiespeicher für die Wasserräder einer Erzschmelze. Sein künstlicher Charakter läßt sich am rund 90 Meter langen Damm zweifelsfrei erkennen.

Seine Lage am Fuße des Berges, auf welchem die Ruine der Grillenburg steht und die damit verbundene Nähe zu dieser komplexen Wohnburg beeinflußte einstmals möglicherweise die Menschen bei der Namensfindung für den Teich. Der Schloßteich mißt heute etwa 80 Meter in der Breite und ebenso rund 80 Meter in der Länge. Ein winziges Inselchen befindet sich außerdem mitten in diesem ungefähr einen halben Hektar großen Gewässer.

In unseren Tagen zählt der Schloßteich in Grillenberg zu den beliebten Harzer Angelteichen. Wenn Sie im Besitz einer entsprechenden Erlaubnis sind, dürfen auch Sie dort angeln. Über den Damm des Schloßteiches führt ein Wanderweg. Oberhalb des Gewässers befindet sich das Waldbad von Grillenberg.

 


Anzeige:

 Immer ein Ziel vor den Augen: 111 Orte im Harz, die man gesehen haben muss

Weitere Informationen:
Der Ort Grillenberg | Die Burgruine Grillenburg | Teiche im Harz | Bilder aus Grillenberg

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm