Die Ruine der Franzosenkirche in Halberstadt

Anzeige:
Halberstadt - Mahnmal Ruine der Franzosenkirche

Die in den Jahren von 1713 bis 1718 erbaute Franzosenkirche wurde am 8. April 1945 bei der großflächigen Bombardierung Halberstadts durch amerikanische Flugzeuge zerstört. An diesem Frühlingssonntag wenige Tage vor dem Ende des zweiten Weltkrieges ging am späten Vormittag fast die gesamte historische Altstadt von Halberstadt im Flammen auf. Die hölzernen Fachwerkbauten waren ein leichtes Opfer für die Brandbomben mit einer Gesamtmasse von etwa 550 Tonnen, welche auf die für den weiteren Kriegsverlauf völlig unbedeutende Stadt niedergingen.

Während in den Jahren der Nachkriegszeit die meisten der Trümmer (aus denen man eine Pyramide mit einer Seitenlänge von 220 und einer Höhe von 100 Metern hätte errichten können) weggeräumt wurden, blieben die Reste der Franzosenkirche stehen. Diese Kirchenruine ist Mahnmal und zugleich Gedenkstätte zur Erinnerung an die Katastrophe vom 8. April 1945 und die Schätzungen zufolge etwa 2000 Toten allein an diesem Tag in Halberstadt.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Halberstadt | Die Ruine der Franzosenkirche | Bilder aus Halberstadt

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm