Der Mühlgraben der Regensteinmühle

Anzeige:
Der Mühlgraben der Regensteinmühle

Der Mühlgraben der Regensteinmühle wurde vermutlich bereits gegen Ende des 12. Jahrhunderts angelegt. Er transportierte das Wasser von der Mönchemühle am oberen Ausgang des Birkentals zur Regensteinmühle am Fuße des berühmten Felsmassivs. Nachdem das Wasser das Rad der Mönchemühle in Bewegung versetzt hatte, floß es durch diesen 1920 Meter langen Graben zu seiner nächsten Wirkungsstätte. An der Regensteinmühle warteten zwei Wasserräder darauf, ebenfalls bewegt zu werden.

Ein Teil des mittelalterlichen Mühlgrabens wurde in der jüngeren Vergangenheit aufwändig saniert und in seinen (vermutlichen) Originalzustand zurückversetzt. Direkt neben dem Wassergraben führt heute der Mühlenwanderweg entlang.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Der Mühlenwanderweg | Blankenburg | Die Mönchemühle | Die Regensteinmühle | Bilder vom Mühlenwanderweg

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm