Der Glockenberg

Anzeige:
Das Glockenhaus auf dem Glockenberg
Das Glockenhaus mit dem Glockenturm auf dem Glockenberg
Der Glockenberg ist ein markanter Berg im Süden des heilkilimatischen Kurortes St. Andreasberg im Oberharz. Der Berg überragt das Stadtzentrum um etwa 50 Meter. Ein wenig unterhalb seines 627 Meter über dem Meeresspiegel liegenden Gipfels steht das Wahrzeichen der malerischen Bergstadt - das weithin sichtbare Glockenhaus mit dem Glockenturm der Martinikirche. Die Glocken läuten in unseren Tagen nur noch aus kirchlichem Anlaß, doch einst besaßen sie eine weit umfassendere Aufgabe - sie dienten auch der Alarmierung der Stadtbevölkerung bei einem Unglück unter Tage oder bei einem Waldbrand.

Im Jahre 1688 wurde neben dem bereits bestehenden Glockenhaus ein erster Glockenturm erbaut. 1835 war dieser Turm so baufällig, daß er abgerissen werden mußte. Um den Glockenstuhl herum errichtete man darauf hin den noch heute vorhandenen Glockenturm. Sein Uhrwerk stammt aus dem Jahre 1883. Die ursprünglichen Bronzeglocken wurden im ersten Weltkrieg eingeschmolzen und zu Munition verarbeitet. Nach dem Krieg ersetzte man sie durch drei Stahlglocken.

Vom Gipfel des Glockenberges können Sie eine herrliche Aussicht auf die ehemals freie Bergstadt genießen. Rund um den Berg befinden sich außerdem mehrere schöne Wanderwege.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
St. Andreasberg | Der Stadtplan von St. Andreasberg | Berge im Harz

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm