Heimdallr, der weise weiße Ase

Anzeige:
Heimdallr, der weise weiße Ase

"Die Götter sind weiß" sang in den frühen 1980er Jahren die Elektro-Punk- und NDW-Band D.A.F.. Ob die Musiker beim Texten dieses provokanten Liedes wohl an Heimdallr, den sowohl weißen als auch weisen Asen, gedacht haben? Als Lichtgott gilt er schließlich als der strahlendste aller nordischen Götter und wird obendrein als so weise wie die Wanen beschrieben.

Seine Hauptaufgabe ist aber die Bewachung von Bifröst, der Regenbogenbrücke, welche den Asensitz Asgard mit der Menschenwelt Midgard verbindet. Auf dem Bild sehen Sie eine Skulptur dieses germanischen Gottes. Sie besteht aus weißem Kalkstein und befindet sich am Mythenweg in Thale. Hinter der Götterfigur erkennen Sie die Regenbogenbrücke. Als Ausrüstungsgegenstände verfügt Heimdallr über Schild, Schwert und das Gjallahorn, welche jeweils aus Bronze gefertigt worden sind.

Ganz weiß ist der direkt an einer vielbefahrenen Straße stehende Licht- und Schutzgott heute nicht mehr. Die Witterung und der Staub der Stadt haben den hellen Kalk mit einer grauen, teilweise sogar fast schwarzen Schicht überzogen. Doch wie beim Menschen zählen natürlich auch bei den Göttern in erster Linie die inneren Werte.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Thale | Der Mythenweg | Der Gott Heimdall (Heimdallr) | Die Götter der Germanen | Bilder vom Mythenweg in Thale

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm