Der Goethepark in Elbingerode

Anzeige:
Der Goethepark in Elbingerode

Einst befand sich am nördlichen Stadtrand von Elbingerode ein Teich, welcher von den Bauern der Umgebung als Waschplatz und Tränke für ihre Pferde genutzt wurde. Dieses folglich als Pferdeteich bezeichnete künstliche Gewässer bestand bis zum Beginn der 1920er Jahre, ehe man es trockenlegte und verfüllte. Auf dem so entstandenen freien Areal legte man in der Folgezeit eine kleine Parkanlage an. Diese baumbestandene Grünfläche mit Wegen, Sitzgelegenheiten, einem Spielplatz und einem Gedenkstein zu Ehren des großen deutschen Dichters, Staatsmanns und Wissenschaftlers Johann Wolfgang von Goethe erhielt die Bezeichnung "Goethepark". Auf dem Gelände, welches inzwischen nicht mehr am Ortsrand, sondern inmitten des Siedlungsgebietes liegt, steht außerdem ein Stein zur Erinnerung an die 800-Jahr-Feier von Elbingerode sowie ein weiterer zum Gedenken an die Überwindung der deutschen Teilung im Jahre 1990.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Elbingerode | Die Harzreisen des Johann Wolfgang von Goethe | Bilder aus Elbingerode

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm