Die Gaterslebener Warte

Anzeige:
Die Gaterslebener Warte
Die Gaterslebener Warte steht an der Landstraße zwischen Gatersleben und Quedlinburg
Die rund 14 Meter hohe Gaterslebener Warte wurde vermutlich im 14. Jahrhundert aus Sandstein erbaut. Sie steht direkt an der Landstraße von Gatersleben in Richtung Quedlinburg. Das Bauwerk ist ungefähr in der Mitte gespalten und nur die Osthälfte erhalten geblieben. Angeblich soll um das Jahr 1820 ein Grundstückseigentümer seinen Anteil des genau auf der Grenze stehenden Turmes abgetragen haben.

Die Gaterslebener Warte war Teil des rund um Quedlinburg errichteten Feldwartensystems. Diese Wachtürme dienten einst dem Schutz der Feldarbeiter sowie der Stadt und ermöglichten es, eventuelle Angreifer frühzeitig zu erkennen. Von oben konnte man einst große Teile des nördlichen Harzvorlandes zwischen Quedlinburg, Ditfurt, Gatersleben und Hoym einsehen.

Das markante Bauwerk können Sie bereits aus größerer Entfernung gut erkennen. Der Turm ist frei zugänglich, ein Aufstieg aber nicht möglich. Auf einem Feldweg in der Nähe finden Sie Platz zum parken.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Gatersleben | Der Ortsplan von Gatersleben | Quedlinburg | Die Feldwarten um Quedlinburg

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm