Der Untere Flambacher Wasserlauf

Anzeige:
Der Untere Flambacher Wasserlauf
Am Wasserwanderweg "Prinzenteich / Flambacher Teiche" liegt das Einlaufmundloch des Unteren Flambacher Wasserlaufes.
Der Untere Flambacher Wasserlauf ist ein alter Wasserstollen im Oberharz südwestlich von Clausthal-Zellerfeld. Er gehört zu einem komplexen historischen wasserwirtschaftlichen Verbundsystem, welches einst der Wasserversorgung der Kunsträder der Bergwerke des Rosenhöfer Zuges diente.

Das im Jahre 1844 seiner Bestimmung übergebene Bauwerk ist etwa 970 Meter lang und weist auf dieser Strecke ein Gefälle von lediglich 23 Zentimetern auf. Es ersetzte einen deutlich längeren und um den Seidelskopf herum führenden Abschnitt des Unteren Rosenhöfer Kunstgrabens.

Mit Hilfe des neuen Wasserstollens konnten die Betreiber trotz zunächst hoher Investitionskosten langfristig Geld einsparen. Die Wartungsarbeiten fielen bei einer gleichzeitigen Erhöhung der Fließgeschwindigkeit erheblich geringer aus. Besonders der aufwändige Winterbetrieb eines offenen Wassergrabens mit all seinen Risiken und personellen Aufwendungen reduzierte sich deutlich.

Der Untere Flambacher Wasserlauf verläuft beinahe parallel zu dem 11 Meter höher gelegenen Oberen Flambacher Wasserlauf. Stellenweise werden beide Wasserstollen nur durch diesen Höhenunterschied voneinander getrennt.

Das Einlaufmundloch des Unteren Flambacher Wasserlaufes befindet sich unweit der Flambacher Mühle. Es liegt am Ende eines rund 350 Meter langen Grabenstückes, welches einen der wenigen verbliebenen noch funktionstüchtigen Bestandteile des Unteren Rosenhöfer Kunstgrabens darstellt. Am Auslauf ergießt sich das Wasser ebenfalls in ein kurzes Reststück dieses Wassergrabens, bevor es vom Unteren Johannisthaler Wasserlauf aufgenommen und anschließend dem Unteren Klein-Clausthaler Wasserlauf übergeben wird.

Das historische Bauwerk ist bis in unsere Tage hinein voll funktionstüchtig und wird wie einst zum Wassertransport genutzt. Es steht seit dem Jahre 1978 als Bestandteil des Kulturdenkmals "Oberharzer Wasserregal" unter Denkmalschutz und gehört seit 2010 obendrein zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Die frei zugänglichen Mundlöcher des Wasserstollens können von Ihnen jederzeit besichtigt werden. Wer auf dem Wasserwanderweg "Prinzenteich / Flambacher Teiche" unterwegs ist, kommt direkt am Einlaufportal des Unteren Flambacher Wasserlaufes vorbei.


Anzeige:

Weitere Informationen:
Das Oberharzer Wasserregal | Das Rosenhöfer Revier | Der Obere Flambacher Wasserlauf | Der Wasserwanderweg "Prinzenteich - Flambacher Teiche"

In der näheren Umgebung befinden sich:
Buntenbock | Clausthal-Zellerfeld | Der Haderbacher Teich | Der Untere Flambacher Teich | Der Semmelwieser Teich

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm