Der historische Lokschuppen am alten Bahnhof von Rübeland

Anzeige:
Der historische Lokschuppen am alten Bahnhof von Rübeland

Im naturhistorisches Heimatmuseum von Sangerhausen können Sie die Überreste eines Altmammuts betrachten. Doch Mammuts gibt es auch andernorts im Harz. Hier sehen Sie z.B. das "Haus des Mammuts" im Rübeländer Ortsteil Kreuztal. Es beherbergt die letzte erhaltene Dampflok der sog. "Tierklasse" mit dem Namen "Mammut". Diese ursprünglich vier leistungsstarken Lokomotiven ersetzten einst die Zahnradloks und machten damit die Zahnstangen im Gleisbett überflüssig. An besonderen Tagen kann das alte fahr-, aber nicht einsatzbereite Dampfroß besichtigt werden. Vor dem Gebäude sehen Sie außerdem einen kurzen Abschnitt der einst auf der "Harzbahn" verwendeten Zahnstangen.

Der historische Lokschuppen steht auf dem Gelände des einstigen Bahnhofs von Rübeland. Nach der Streckenverlegung der Harzbahn im Jahre 1931 wurde dieser seiner ursprünglichen Funktion beraubt. Im Jahre 1935 baute man den Lokschuppen an das alte Bahnhofsgebäude aus dem Jahre 1885 an.

Unter dem Lokschuppen verläuft der Graben eines frühneuzeitlichen Hüttenwerkes. Dieser von der Bode gespeiste künstliche Wasserlauf wurde noch bis zum Jahre 1956 zur Erzeugung von Elektroenergie genutzt. Im Bereich des Lokschuppens ist von dem einstigen Hüttengraben in unseren Tagen aber nichts mehr zu erkennen.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Die Rübelandbahn | Die "Abtsche Zahnstange" der Rübelandbahn | Das Altmammut wohnt in Sangerhausen | Bilder von der Rübelandbahn

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm