Windbruch auf dem Wanderweg im Bodetal

Anzeige:
Windbruch auf dem Wanderweg im Bodetal

Die steilen Berghänge im Bodetal stellen eine Faszination für vermutlich jeden Betrachter dar. Beeindruckend ist auch, wie die zahlreichen Baumriesen auf dem abschüssigen Gelände Halt finden und senkrecht in die Höhe wachsen. Doch je größer ein solcher Baum wird, desto instabiler wird auch seine aufrechte Haltung. Der Untergrund besitzt eben keineswegs die Festigkeit, wie sie vielleicht andernorts vorhanden ist. Irgendwann reicht dann ein durchschnittlich starker Sturm, um die imposanten Bäume reihenweise zu Fall zu bringen.

Und dann liegen sie überall - auch auf dem durch das Bodetal zwischen Treseburg und Thale führenden Wanderweg. Für manch einen Wanderer stellt solch ein Hindernis eine enorme Herausforderung dar. Geschicklichkeit und Beweglichkeit sind hier gefragt - ansonsten ist an dieser Stelle Schluß.

Wie Sie auf dem Bild unschwer erkennen, ist der besagte Wanderweg für schweres Räumgerät nicht geeignet. Die Forstarbeiter haben also einen unter Umständen recht langen Anmarsch zu bewältigen, ehe Sie ihre Motorsägen in Gang setzen können. So kann es eine Weile dauern, bis der Weg wieder freigeräumt ist. Und der nächste Sturm kommt gewiß...

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Das Bodetal | Von Treseburg nach Thale - Eine Wanderung durch das untere Bodetal | Bilder von der Wanderung durch das untere Bodetal

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm