Die St.-Blasii-Kirche

Anzeige:
St. Blasii Kirche in Nordhausen  
Dank ihres unverwechselbaren Turmpaares ist die St.-Blasii-Kirche im Stadtbild leicht zu erkennen.  
Die St.-Blasii-Kirche ist das größte evangelische Gotteshaus in Nordhausen. Das Bauwerk befindet sich im Norden der Altstadt und wurde Ende des 15. Jahrhunderts im Stil der Gotik erbaut. Es steht an der Stelle eines romanischen Vorgängerbaus aus dem frühen 13. Jahrhundert. Dieser wurde vermutlich um 1220 auf Veranlassung von König Heinrich VII. errichtet und im Jahre 1234 erstmals urkundlich erwähnt. Bereits diese erste Kirche trug den Namen des Heiligen Blasius, eines Märtyrers aus dem 4. Jahrhundert.

Nach einem Blitzschlag brannte im April 1634 der Turmhelm eines der beiden Kirchtürme ab. Er wurde in der Folgezeit deutlich kleiner wieder aufgebaut. Die Türme der Blasii-Kirche bilden seither ein weithin sichtbares und unverwechselbares ungleiches Turmpaar.

Das eindrucksvolle Gotteshaus erhielt beim Bomberangriff der Royal Air Force am 3. und 4. April 1945 mehrere Treffer. Vor allem dem Querschiff wurden dabei große Schäden zugefügt. Die Blasii-Kirche war für Jahrzehnte nur eingeschränkt nutzbar und trotz Reparatur- und Erhaltungsarbeiten einsturzgefährdet. In den Jahren 2002 bis 2004 erfolgten umfangreiche Baumaßnahmen und eine umfassende Sanierung. Im Advent 2004 konnte das evangelische Gotteshaus wieder eröffnet werden.

Im Inneren der Blasii-Kirche gibt es so manche weitere Sehenswürdigkeit zu entdecken. Dazu zählen u.a. die Kanzel und ein Taufstein aus dem späten 16. Jahrhundert sowie die Chorfenster mit der Darstellung der biblischen Geschichte.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Nordhausen | Der Stadtplan von Nordhausen | Der Dom "Zum Heiligen Kreuz" | Baustile im Überblick

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm