Der Stauffenbüttel

Anzeige:
Der Stauffenbüttel
Blick aus südlicher Richtung zum Stauffenbüttel
Der Stauffenbüttel ist eine markante Erhebung an den südlichen Ausläufern der Harzberge zwischen Steina und Bad Sachsa. Als Rest eines Vulkans, welcher vor rund 290 Millionen Jahren aktiv war, stellt er eine geologische Besonderheit dar. Das Innere des Berges besteht aus Rhyolith, einem vulkanischen Gestein, während die Kuppe mit Dolomit als Überbleibsel eines mehr als 250 Millionen Jahre alten Riffes bedeckt ist. Dieses Riff entstand im sog. Zechsteinmeer, einem tropischen Gewässer, in welches der Vulkan abgesunken war und nun eine Untiefe darstellte, auf der Korallen wachsen konnten.

Der Gipfel des Stauffenbüttel erhebt sich 408 Meter über den Meeresspiegel und überragt damit das angrenzende Harzvorland um etwa 100 Meter. Damit stellt er einen markanten Geländepunkt dar. Dieser wird zusätzlich noch durch einen mehrere dutzend Meter hohen Antennenmast unweit des höchsten Punktes des Berges gekennzeichnet. Dadurch läßt sich der Stauffenbüttel schon aus der Ferne leicht lokalisieren.

Der Stauffenbüttel gehört zu den zahlreichen Stationen auf dem Karstwanderweg. Doch auch für sich allein genommen stellt die imposante Anhöhe ein schönes Wandergebiet mit mehreren Aussichtspunkten dar. Ein etwa 1,5 Kilometer langer Rundwanderweg geleitet Sie einmal um den Berg herum. Im Osten können Sie bei entsprechendem Wetter einen schönen Blick auf das Land bis hin zum Kyffhäuser werfen. Mehrere Wege führen auf den erloschenen Vulkan hinauf. Etwa 150 Meter westlich des Gipfels befindet sich ein weiterer Aussichtspunkt mit Schutzhütte. Von dort richtet sich der Blick nach Westen auf das Unterdorf von Steina und Teile des Harzvorlandes südlich von Bad Lauterberg.

Vom rosafarbenen Vulkangestein des Stauffenbüttels bekommt der Wanderer nicht viel zu sehen. Der Rhyolith ist nicht nur mit Erde, sondern auch mit einer dicken Dolomitschicht bedeckt. Dieses Gestein können Sie dagegen an vielen Stellen am Wegesrand besichtigen.

Der einstige Vulkan befindet sich direkt am südöstlichen Ortsrand von Steina. Diese Siedlung eignet sich damit ideal als Ausgangspunkt für eine kleine Wanderung auf und um den Stauffenbüttel. Für die Tour sollten Sie einschließlich kurzer Pausen für den Blick auf die Landschaft mindestens eine halbe, besser jedoch eine ganze Stunde an Zeit einplanen.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Bilder vom Stauffenbüttel | Bad Sachsa | Steina | Der Karstwanderweg | Wandern im Harz | Berge im Harz

In der näheren Umgebung befinden sich:
Bad Lauterberg | Osterhagen | Der Ravensberg | Der Römerstein | Die Burgruine Sachsenstein | Die Zwergenlöcher

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm