Der Obere Schalker Graben

Oberer Schalker Graben - Schutzhütte
Die Schalker-Graben-Hütte steht direkt am Wanderweg am einstigen Oberen Schalker Graben
Der Obere Schalker Graben ist ein touristisch gut erschlossener und etwa neun Kilometer langer historischer Wassergraben im Oberharz. Er wurde um das Jahr 1716 zur Versorgung der Bergwerke um Bockswiese und Hahnenklee angelegt und sammelte hauptsächlich das Wasser vom Südhang der Schalke, um es für den Bergbau nutzbar zu machen.

Der Beginn des Wassergrabens liegt im oberen Tal des Flusses Schalke etwa 500 Meter flußabwärts von dessen Quelle und südöstlich des Gipfels des gleichnamigen Berges auf ca. 623 Meter Höhe über dem Meer. Er wird über weite Abschnitte von einem Wanderweg begleitet.

Zunächst folgt der Graben dem Geländeverlauf nach Süden in Richtung Festenburg und biegt dann nordwestlich dieser Siedlung nach Südwesten und schließlich nach Westen ab. Am Wegesrand treffen Sie dabei auf einen historischen Lochstein und kommen etwas später am Röhrenteich vorbei.

Der weitere Verlauf des Oberen Schalker Grabens führt Sie nach Westen zum Großen Kellerhalsteich. Dieses Gewässer umfährt der Wassergraben nördlich am Hang, wobei sich dort die Möglichkeit ergibt, im Graben nicht benötigtes Wasser in den Teich abzugeben. Der Obere Schalker Graben kreuzt anschließend westlich des Teiches die "Alte Harzstraße" bzw. heutige B241 und wendet sich dann nach Norden in Richtung Kreuzeck. Dort endet der noch aktive Teil dieses alten wasserwirtschaftlichen Bauwerks.

Oberirdisch verliert sich nun für den Laien an vielen Stellen der sichtbare Grabenverlauf. Dieser umrundete den Oberen Grumbacher Teich, in welchen ebenfalls eine Abgabe überschüssigen Wassers erfolgen konnte. Am Nordufer des Oberen Grumbacher Teiches steht direkt am Wanderweg eine Schutzhütte namens "Schalker-Graben-Hütte". Der Graben wurde in diesem Bereich durch den Weg überbaut.

Im weiteren Verlauf passierte der Obere Schalker Graben den Mittleren Grumbacher Teich nördlich bzw. oberhalb dieses Gewässers. Dem Gelände folgend führte er anschließend über den Than-Teich bis zu den Erzgruben bei Hahnenklee und zum Kranicher Teich.

Der Weg neben dem historischen Wassergraben eignet sich gut für eine entspannte Wanderung. Er ist relativ bequem zu begehen, da es auf der Strecke nur einen geringen Höhenunterschied gibt. Einige Wegabschnitte sind jedoch unbefestigt und somit nicht barrierefrei.

Als Teil der montanhistorisch bedeutsamen Oberharzer Wasserwirtschaft gehört der Obere Schalker Graben seit 1978 zum Kulturdenkmal "Oberharzer Wasserregal". Er besitzt sowohl aktive als auch passive Abschnitte, welche unabhängig von ihrer Funktionsfähigkeit unter Schutz stehen. Im Jahre 2010 fand der Wassergraben gemeinsam mit den anderen historischen wasserwirtschaftlichen Bauwerken im Oberharz Aufnahme in die Weltkulturerbeliste der UNESCO.


Anzeige:

 Immer ein Ziel vor den Augen: 111 Orte im Harz, die man gesehen haben muss

Weitere Informationen:
Der Berg Schalke | Der Fluß Schalke | Der Röhrenteich | Der Große Kellerhalsteich | Die Alte Harzstraße | Der Obere Grumbacher Teich | Der Mittlere Grumbacher Teich | Der Than Teich | Die Kranicher Teiche | Hahnenklee-Bockswiese | Das Oberharzer Wasserregal | Wandern im Harz

In der näheren Umgebung befinden sich:
Der Bocksberg | Der Wasserwanderweg "Auerhahn-Teichkaskade" | Der Liebesbankweg | Der Obere Kellerhalsteich | Der Untere Schalker Teich | Der Zankwieser Teich | Der Herrenwieser Graben | Der Wäschegraben

Anzeige:

 Damit Ihr Aufenthalt im Harz ein voller Erfolg wird: Die schönsten Tal- und Höhenwanderungen. 50 Touren. Mit GPS-Tracks (Rother Wanderführer)

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm