Der Beberteich

Anzeige:
Am Beberteich
Am Beberteich
Eine typische Karsterscheinung stellt der im Südharzer Gipskarstgebiet gelegene Beberteich dar. Dieser alte Erdfallsee liegt direkt an der Südroute des Karstwanderweges etwas mehr als einen Kilometer vom Ortsrand von Barbis entfernt. Das natürlich entstandene Gewässer wird zusätzlich künstlich angestaut.

Der Beberteich entwickelte sich im Laufe der Jahrhunderte zu einem wertvollen Biotop und Refugium für unzählige Lebewesen. Seine Oberfläche wird zu einem großen Teil von Wasserpflanzen bedeckt.

Das relativ flache Gewässer mißt in seiner größten Ausdehnung von Südosten nach Nordwesten etwa 80 Meter in der Länge. Die maximale Breite beträgt ungefähr 60 Meter.

Dem Beberteich strömen diverse kleine Zuflüsse von Quellgewässern aus der näheren Umgebung zu. Selbst gilt er als Quelle der Nördlichen bzw. Kleinen Beber, welche sich wenige Kilometer weiter westlich mit der Südlichen bzw. Großen Beber vereinigt.

Am Ufer des Beberteiches steht eine Schutzhütte mit Sitzgelegenheit. Dieser Platz eignet sich daher ideal für eine kleinere oder auch größere Wanderpause.

Nahe des Teiches befindet sich das Naturdenkmal "Löns-Eiche" mit einer historischen Gedenktafel des Bundes der Natur- und Wanderfreunde Barbis. Sie erinnert an den "Heidedichter", welcher sich oft am Beberteich aufhielt und das Gewässer in seinen Werken verewigte.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Der Karstwanderweg | Begriffserklärungen zu Karsterscheinungen | Teiche im Harz

In der näheren Umgebung befinden sich:
Barbis | Bad Lauterberg | Bad Sachsa | Bartolfelde | Scharzfeld | Die Alte Warte | Der Stauffenbüttel | Der Römerstein | Die Westersteine | Der Wiedensee

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm