Der Eisenbahntunnel durch das Himmelreich

Anzeige:
Das Tunnelportal des Eisenbahntunnels durch das Himmelreich

Der Eisenbahntunnel durch das Gipsmassiv Himmelreich wurde im Jahre 1868 erbaut. Während der Vortriebsarbeiten entdeckten Arbeiter die Himmelreichhöhle - eine riesige Karsthöhle mit einer 382 Meter langen und 15 Meter hohen Halle. Den Tunnel baute man direkt durch diese Höhle hindurch und deckte ihn meterhoch mit Gestein ab als Schutz vor herabfallenden Felsbrocken aus der Höhlendecke. Dennoch waren seit Inbetriebnahme mehrere größere Reparaturen an diesem Bauwerk notwendig.

Der Aufenthalt in der Himmelreichhöhle war nicht ungefährlich. Bei den Bauarbeiten gab es mehrere Tote und Verletzte durch herabfallendes Gestein. Aus diesem Grund wurden anfängliche Pläne, die Höhle für Touristen zugänglich zu machen, sehr schnell wieder verworfen.

Im Bild sehen Sie den westlichen Tunneleingang. Beide Tunnelenden wurden seinerzeit mit schönen Portalen versehen, welche man im damals typischen Stil des Historismus gestaltete. Sie stehen heute unter Denkmalschutz.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Bilder aus dem Naturschutzgebiet "Itelteich" | Das Naturschutzgebiet "Itelteich"

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm