Die Feigenbaumklippe

Die Feigenbaumklippe  
Die Feigenbaumklippe wurde durch eingeschlagene Stufen begehbar gemacht und durch Geländer gesichert.  
Die Feigenbaumklippe gehört zu den zahlreichen markanten Gruppen von wollsackverwitterten Granitblöcken hoch über dem Okertal. Sie wird auch als "Feigenbaumkanzel" bezeichnet und liegt am Rande des Wanderweges von den Kästeklippen zum Romkerhaller Wasserfall (steiler Weg).
Die Felsen sind durch eingeschlagene Stufen begehbar gemacht und durch Geländer gesichert worden. Dennoch sollten Sie beim Begehen der Klippe besondere Vorsicht walten lassen.

Ein atemberaubender Blick bietet sich Ihnen von der Feigenbaumklippe in das wild-romantische Tal der Oker. Von der Aussichtskanzel sind zwischen den Bäumen zahlreiche weitere große Felsformationen zu erkennen.

Eine besonders beeindruckende Laune der Natur gibt es außerdem in nur etwa 100 Meter Entfernung von der Feigenbaumklippe zu bestaunen: Die Mausefalle!

Weitere Informationen:
Bilder von der Feigenbaumklippe | Die Wollsackverwitterung | Das Okertal | Bilder aus dem Okertal

In der näheren Umgebung befinden sich:
Die Kästeklippen | Der Alte vom Berge | Die Hexenküche | Der Treppenstein | Das kleinste Königreich der Welt | Der Romkerhaller Wasserfall | Die Ahrendsberger Klippen | Oker



HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm