Die Burgruine Harzburg
Der rekonstruierte Stumpf des Pulverturms

Anzeige:
Der rekonstruierte Stumpf des Pulverturms
Der "Alte Pulverturm" war ein sehr massives Bauwerk auf dem Gelände der neuen Harzburg. Er wurde vermutlich zur Zeit des Kaisers Otto IV. um das Jahr 1210 erbaut und überragte deutlich alle anderen Gebäude der Burganlage. Seine heutige Bezeichnung erhielt der Turm mit dem annähernd quadratischen Grundriß aber wahrscheinlich erst im 16. Jahrhundert. Das auf dem Bild ersichtliche Bauwerk auf dem Gelände der Burgruine Harzburg ist eine Rekonstruktion des unteren Bereiches dieses Turmes.

Im Inneren des "Pulverturms" lagerten alten Chroniken zufolge auch für einige Zeit die Reichsinsignien. Bei diesen handelte es sich um diverse Kunstwerke und symbolträchtige Gegenstände, welche bei der Kaiserkrönung Verwendung fanden und deren Besitz den rechtmäßigen Kaiser legitimierten.

Zu diesen "Reichskleinodien" gehörten im frühen 13. Jahrhundert u.a. die Reichskrone, das Reichskreuz, die Heilige Lanze, das Reichsschwert und der Reichsapfel sowie diverse Kleidungsstücke und andere wertvolle Gegenstände. Diese Objekte waren neben ihrem ideellen Wert für das Reich bereits zur damaligen Zeit historisch bedeutsam und teilweise mehrere hundert Jahre alt. Welche dieser Reichsinsignien auf der Harzburg im sog. "Pulverturm" aufbewahrt wurden und über welchen Zeitraum, wurde der Nachwelt allerdings nicht übermittelt.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Bad Harzburg | Die Ruine der Harzburg | Bilder von der Burgruine Harzburg

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm