Das Rondell

Anzeige:
Das Rondell in Aschersleben
Das Rondell war einstmals die mächtigste Bastion der Aschersleber Stadtmauer.
Im Südosten der historischen Altstadt befindet sich unweit des Eineufers das Rondell. Dieses in den 1990er Jahren umfangreich sanierte Gebäude war einstmals das am stärksten befestigte Verteidigungsbauwerk der gesamten Aschersleber Stadtmauer. Es wurde seinerzeit von einer machtvollen Zwingeranlage sowie einem vorgelagerten Graben umgeben.

Der Bau des Rondells erstreckte sich über beinahe acht Jahrzehnte und nahm fast das gesamte 16. Jahrhundert in Anspruch. Die mächtige Bastion wurde am Standort eines früheren kleineren Schalenturmes errichtet. Der Durchmesser des Rondells beträgt etwa 17 Meter und seine heutige Höhe ca. 23 Meter. Die Mauern der unteren Etagen sind bis zu vier Meter dick. Das Obergeschoß in Fachwerkbauweise setzte man erst im Jahre 1846 auf den bestehenden Festungsturm auf.

In unseren Tagen wird das denkmalgeschützte Bauwerk hauptsächlich für kulturelle Veranstaltungen genutzt. Der bis zu 50 Personen Platz bietende "Bürgerraum" kann aber auch für diverse andere Zwecke gemietet werden. Im Rondell hat der "Kulturkreis Adam Olearius Aschersleben e.V." seinen Sitz.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Aschersleben | Die Stadtmauer | Der Stadtplan von Aschersleben | Die Garten- und Parkanlagen | Bilder von den Resten der Stadtbefestigungsanlagen in Aschersleben | Webseite des Kulturkreises "Adam Olearius" Aschersleben e.V.

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm