Das Rosarium in Aschersleben

Anzeige:
Das Rosarium in Aschersleben
Das Rosarium in Aschersleben
Das Rosarium ist ein kleiner Rosengarten östlich des Stadtparks von Aschersleben. Es wurde in den 1930er Jahren angelegt. Während der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts verwilderte die Anlage sehr stark und verfiel. Um die Jahrtausendwende war ein großer Teil der Pflanzen und der baulichen Anlagen nicht mehr vorhanden.

Die Einbeziehung des Rosariums in die Ausstellungsfläche der Landesgartenschau 2010 bewirkte eine Veränderung dieses Erscheinungsbildes. Es galt, das Gartengelände soweit wie möglich in den Originalzustand zurückzuversetzen. Die behutsame Sanierung und Rekonstruktion der denkmalgeschützten Anlage gelang u.a. durch die Verwendung alter Zeichnungen und Photographien.

Es wurden im Vorfeld der Landesgartenschau Beete neu angelegt, Wege neu eingefaßt sowie eine neue Brunnenanlage in Anlehnung an das historische Vorbild errichtet. Neu gestaltete man außerdem die Sonnenuhr und verschiedene Rosenbögen.

Die Rosenpflanzungen im Aschersleber Rosarium vereinen heute zahlreiche jahrhundertealte historische Sorten und diverse moderne Züchtungen miteinander. Das Rosarium ist ebenso wie der direkt angrenzende Stadtpark nur am Tage frei zugänglich.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Aschersleben | Der Stadtplan von Aschersleben | Die Garten- und Parkanlagen | Der Stadtpark | Bilder aus den Garten- und Parkanlagen in Aschersleben

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm