Die ehemalige Blankenburger Hüttenbahn (Erzstufenbahn)

Anzeige:
Bahndamm der Hüttenbahn
Bahndamm der ehemaligen Hüttenbahn mit großem Durchgang für Wanderer und Kleinfahrzeuge am Südhang des Eichenberges
Die Blankenburger Hüttenbahn war eine rund 3,5 Kilometer lange, vierstufige und normalspurige Werksbahn zwischen Blankenburg und Braunesumpf. Ihre Aufgabe bestand in der Belieferung des Hochofens der Harzer Werke mit dem im Hüttenröder Revier geförderten Eisenerz. Auf der kurzen Bahnstrecke gab es insgesamt vier Tunnel. Der Bau der vierstufigen Hüttenbahn begann im Jahre 1872 und war nach drei Jahren vollendet. Ihre Betriebszeit erstreckte sich bis zum Jahre 1885. Damit gilt sie als älteste Industrieeisenbahn im Harz.

Der westliche Teil der Strecke wurde ab dem Jahre 1885 von der Rübelandbahn weiterverwendet. Dies betraf auch den etwa 465 Meter langen Bielsteintunnel, welchen man erst im Jahre 1965 durch einen großzügigeren künstlichen Geländeeinschnitt ersetzte. Die östlichen Bereiche der Hüttenbahn am Süd- und Osthang des Eichenberges wurden dagegen bereits nach der Inbetriebnahme der Rübelandbahn aufgegeben.

Noch heute ist an einigen Abschnitten der einstige Verlauf der Bahnanlage deutlich in der Landschaft erkennbar. So befindet sich z.B. mit einem mehrere dutzend Meter langen Damm ein auffälliges Bahnbauwerk am Südhang des Eichenberges. Im Umfeld dieses auch auf dem Bild sichtbaren Dammes sind noch weitere deutliche Spuren der einstigen Hüttenbahn zu sehen. Es besteht hier die Möglichkeit, der wanderwegähnlichen Route über mehrere hundert Meter zu folgen.

Die gesamte Strecke der Blankenburger Hüttenbahn ist aber nicht mehr begehbar. Einige Teile fielen einem Steinbruch zum Opfer, andere Bereiche wurden der Landschaft angepaßt. Leider fehlt vor Ort auch jeglicher Hinweis auf die einstige Bahnstrecke - z.B. in Form von Wegweisern, Informationstafeln oder ähnlichem.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Die Rübelandbahn | Die Zahnradbahn | Der Bielsteintunnel | Eisenbahnen im Harz | Blankenburg | Bilder von Eisenbahnrelikten rund um Blankenburg | Die 1. Eisenbahn-Epoche in Deutschland

In der näheren Umgebung befinden sich:
Die Wilhelm-Raabe-Warte auf dem Eichenberg | Der Ziegenkopf

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm