Selketalbahn
Der Bahnhof Mägdesprung

Anzeige:
Auf dem Bahnhof Mägdesprung
Ein Zug der Selketalbahn wartet auf dem Bahnhof Mägdesprung auf das Abfahrtsignal.
Am nördlichen Ortsrand der kleinen Siedlung Mägdesprung befindet sich einer der wichtigsten Bahnhöfe der Selketalbahn. Das Bahnareal oberhalb des markanten Obelisken verfügt über zwei Bahnsteige und diverse gleisgebundene Abstellflächen. Der Bahnhof Mägdesprung wird regelmäßig als Ausweichstelle für den Gegenverkehr genutzt.

Das Gelände des Bahnhofes liegt 295 Meter über dem Meeresspiegel. Von hier aus können Sie verschiedene interessante Wanderziele in der näheren Umgebung erreichen. Doch auch im Ort Mägdesprung selbst gibt es eine Vielzahl an attraktiven Sehenswürdigkeiten zu besichtigen.

Der Bahnhof ist auch historisch sehr bedeutsam. Immerhin stellt er den Endpunkt des etwa 10 Kilometer langen Gleisabschnittes zwischen Gernrode und Mägdesprung dar. Dieses Teilstück der seinerzeit noch "Anhaltische Harzbahn" genannten Selketalbahn war die erste Schmalspurstrecke, welche im Harz ihrer Bestimmung übergeben werden konnte. Die Bauzeit für den genannten Abschnitt betrug lediglich heute utopisch erscheinende 10 Monate. Am 7. August des Jahres 1887 fuhr erstmalig ein Zug von Gernrode bis nach Mägdesprung und eröffnete damit ein neues Zeitalter in dieser Region.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Die Selketalbahn | Der Streckenverlauf und die Bahnhöfe der Selketalbahn | Mägdesprung

Attraktionen in Mägdesprung:
Der Obelisk | Das Carlswerk | Das Schauschmieden

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm