Das Hexen-Einmaleins

Der bekannte Dichter Johann Wolfgang von Goethe beschäftigte sich - neben vielen anderen Themen - seit seiner Jugendzeit auch mit Magie und Mystik. Seine Harzreisen und besonders sein Besuch auf dem Brocken haben bei ihm nicht zuletzt auch aus diesem Grund tiefe Eindrücke hinterlassen. Ein Teil davon findet sich in seinen Werken wieder.

In seinem wohl bekanntesten Stück - dem "Faust" - befindet sich das "Hexen-Einmaleins", eine scheinbar sinnlose Zahlen- und Wortspielerei. Doch dem ist wohl nicht so: Dem Anschein nach handelt es sich hierbei um eine Anleitung zum Ausfüllen eines "magischen Hexen-Quadrats". Bei diesem ergeben die Summen aus den Waagerechten und den Senkrechten immer das gleiche Ergebnis.
Mit ein wenig Überlegung schaffen Sie es vielleicht auch, wenn Sie das "Hexen-Einmaleins" aus Goethes "Faust" zu Hilfe nehmen.

 

       

Du musst verstehn!
Aus Eins mach Zehn,
und Zwei lass gehn
und Drei mach gleich -
so bist du reich!
Verlier die Vier!
Aus Fünf und Sechs -
so sagt die Hex -
mach Sieben und Acht:
Dann ist's vollbracht.
Und Neun ist Eins
und Zehn ist keins.
Das ist das Hexen-Einmaleins!

(Johann Wolfgang von Goethe)

Um Ihr Ergebnis zu überprüfen, klicken Sie bitte auf diesen Button:

Falls es Ihnen nicht gelingen sollte, das "Hexen-1x1" zu lösen, finden Sie hier das Ergebnis.

Weitere Informationen:
Auf Goethes Spuren durch den Harz | Der Brocken | Die Walpurgisnacht | Mystische Orte im Harz

Mehr Spielerei zum Thema "Hexe":
Das Hexenpuzzle



HomeInhaltsverzeichnisImpressum