Die Walpurgisnacht

Anzeige:
In der Walpurgisnacht
Die Walpurgisnacht ist keine Nacht wie jede andere.
In der Nacht zum ersten Mai versammeln sich jedes Jahr die Hexen auf dem Hexentanzplatz, um zum Blocksberg (Brocken) zu fliegen und sich dort mit dem Teufel zu vermählen. In den letzten Jahren hat sich daraus eine Massenveranstaltung mit umfangreichem Kultur- und Volksfestprogramm und Zehntausenden Teilnehmern aus ganz Deutschland entwickelt. Auf allen Zufahrtsstraße wimmelt es nur so von zu "Hexen" und "Teufeln" gewordenen Menschen. Nicht nur auf die jüngere Generation hat die Walpurgisnacht eine ungeheure Anziehungskraft, die ausgefeilte Mischung aus Brauchtum, Magie und Erotik ist scheinbar für alle Altersgruppen faszinierend.

Eine weitere sehr große Walpurgisfeier findet in der Ortschaft Schierke nahe beim Brocken statt, ebenso wie viele andere in inzwischen fast allen Ortschaften im Harz. Häufig wird das Fest von Feuerwerken und Kulturveranstaltungen begleitet, auch die Wahl einer Maikönigin steht mancherorts auf dem Programm.

Die erste organisierte Walpurgisfeier auf dem Brocken war übrigens bereits im Jahre 1896. Ab 1899 konnten die Feiernden dann sogar mit der Brockenbahn hinauffahren. Die Walpurgisnacht wurde dort noch begangen bis zum Jahre 1901. Dann bereitete der damalige Brockenbesitzer, der Fürst von Stolberg-Wernigerode, per Verbot dem satanischen Spektakel ein vorläufiges (?) Ende.

 


»»  Lesen Sie hier die Ergebnisse von Umfragen rund um die Walpurgisnacht:
Werden Sie an den diesjährigen Walpurgisfeiern im Harz teilnehmen? (April 2012) | Sind Walpurgisfeiern heute noch zeitgemäß? (März/April 2016)

Anzeige:

Weitere Informationen:
Hintergrund-Infos zur Walpurgisnacht | Der Harz und die Hexen | Vom Hexenglauben zur Walpurgisnacht | Veranstaltungen zur Walpurgisnacht im Harz | Dichterworte zur Walpurgisnacht | ursprünglicher Ort der Walpurgishandlung auf dem Wurmberg? | mystische Orte im Harz | Brocken | Hexentanzplatz | Bad Grund | Schierke

extra:  Das Hexenpuzzle | Das Hexen-Einmaleins

Anzeige:

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm