Geologischer Aufschluß an der "Langen Wand" in Ilfeld

Anzeige:
Der Geologische Aufschluß an der Langen Wand

Ein natürlich entstandener klassischer geologischer Aufschluß befindet sich am südlichen Ortsrand von Ilfeld am Fuße der Langen Wand. Diese rund 50 Meter lange und mehr als 10 Meter hohe Steilwand wurde im Verlauf von Jahrtausenden durch das Wasser der Behre freigelegt. Auf Grund von noch immer anhaltenden Erosionserscheinungen gibt es an der Felswand keinen Pflanzenbewuchs.

Der geologische Aufschluß gehört zu den bedeutendsten Geotopen Deutschlands und steht seit dem Jahre 1958 als Naturdenkmal unter Schutz. Er ermöglicht einen Blick in das Erdaltertum in die Ära des Perm vor ca. 293 bis 251 Millionen Jahren. Sie sehen u.a. unten das rötliche vulkanische Rhyolith (Porphyrit), darüber das Zechsteinkonglomerat, dann den Kupferschiefer und oben den Zechsteinkalk. Im Gestein sind außerdem diverse Fossilien eingeschlossen.

Der geologische Aufschluß an der "Langen Wand" kann vom gegenüberliegenden Flußufer sehr gut eingesehen werden. Dort steht auch eine Informationstafel, welche dem interessierten Besucher Hintergrundwissen zu dieser geologischen Attraktion vermittelt.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Ilfeld | Das Kupferschiefer-Schaubergwerk "Lange Wand" | Der Rundwanderweg "Lange Wand - Ochsenloch" | Die Behre | Bilder aus Ilfeld | Bilder vom Rundwanderweg "Lange Wand - Ochsenloch"

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm