Die Heidelbergwarte

Anzeige:
Die Heidelbergwarte
Blick vom Kammweg zum Felsenraum der einstigen Heidelbergwarte
Die Ruine der Heidelbergwarte befindet sich auf dem Kamm der Teufelsmauer zwischen Blankenburg und Timmenrode. Sie liegt gut einen Kilometer südöstlich des Großvaterfelsens am Ende des Kammweges, ehe dieser zum Sautrog hinabführt. Dieser westlichste Teil der Teufelsmauer wird auch Heidelberg genannt, was den Namen der Warte erklärt.

An diesem exponierten Standort ragte im späten Mittelalter ein Beobachtungsturm empor, welcher vermutlich im 13. Jahrhundert zur Überwachung der im Sautrog verlaufenden Handelsstraße erbaut wurde. Wahrscheinlich gab es damals keinen oder einen nur spärlichen Baumbestand auf der heute dicht bewaldeten Teufelsmauer, was nach Norden hin Blicke weit in das nördliche Harzvorland hinein ermöglichte. In südlicher Richtung reichte das Auge immerhin einige Kilometer bis zu den ersten Harzbergen.

Von dem eigentlichen Bauwerk sind in unseren Tagen keinerlei Reste mehr vorhanden. Erhalten geblieben ist aber ein markanter, auch für Laien als künstlich erkennbarer Raum im schmalen Felsgrat. Vom Kammweg führt eine in den Fels geschlagene Treppe in das einstige Untergeschoß des Turmes. Die Stufen weisen deutliche Spuren der Verwitterung bzw. Abnutzung auf.

In dem nur wenige Quadratmeter großen, nach oben offenen Felsenraum sind verschiedene Vertiefungen in den Wänden erkennbar. Deren einstiger Zweck ist heute nicht mehr zweifelsfrei zu ermitteln. Möglicherweise befanden sich in ihnen Befestigungselemente für das darüber befindliche Bauwerk. Die größeren Nischen könnten auch kleinere Gegenstände wie Kerzen oder persönliche Utensilien der Wachmannschaft aufgenommen haben.

Gegenüber dem Eingang gibt eine fensterartige Öffnung den Blick auf den Wald südlich des Kammes der Teufelsmauer frei. Die Reste der Heidelbergwarte können jederzeit ohne Einschränkung betreten werden. Der Felsenraum liegt direkt an dem auch Löbbeckestieg genannten Kammweg und ist nur über diesen, streckenweise recht schwierig zu begehenden Weg erreichbar.

 


Anzeige:

Attraktionen am Löbbeckestieg:
Der Großvaterfelsen | Der Löbbeckefelsen | Der Teufelssessel | Der Teufelsturm

Weitere Informationen:
Der Kammweg (Löbbeckestieg) | Bilder von der Teufelsmauer bei Blankenburg / Rund um den Löbbeckestieg | Der Sautrog | Die Teufelsmauer | Blankenburg | Timmenrode

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm