Der Wilhelmsblick

Anzeige:
Am Wilhelmsblick
Am Wilhelmsblick
Der Wilhelmsblick ist ein beliebtes Wanderziel und einzigartiger Aussichtspunkt auf einem schmalen Felsen etwa 80 Meter über dem Bodetal. Er befindet sich nordwestlich von Treseburg und kann über verschiedene Wege erreicht werden. Von diesem Platz aus können Sie von zwei Seiten in das Bodetal und auf die Bode sehen, welche hier in einem großen Bogen um den Felsen herumfließt. Westlich des Wilhelmsblickes strömt das Flußwasser aus nördlicher Richtung heran und auf der östlichen Seite bewegt es sich nach der Passage des Ortes Treseburg in entgegengesetzter Richtung der Stadt Thale entgegen.

Beide Bodeabschnitte nähern sich am Wilhelmsblick bis auf etwa 150 Meter an, nur getrennt durch den Felsen mit dem Aussichtspunkt. Insgesamt ist der Fluß an vier unterschiedlichen Stellen zu sehen. Der unkundige Beobachter kann hier leicht den Eindruck gewinnen, daß er von seinem Standort aus mehrere verschiedene Flüsse im Blick hat.

Der Wilhelmsblick wurde im Jahre 1861 im Rahmen von Straßenbauarbeiten erschlossen. Von der Landstraße zwischen Treseburg und Thale läßt sich dieser Aussichtspunkt durch einen kleinen Tunnel erreichen. Die Idee dazu stammt vom Straßenbaumeister Wilhelm, welcher auch namensgebend für diesen Platz wurde.

Ursprünglich war außerdem geplant, einen Stollen durch den Berg zu treiben und das Bodewasser dort hindurchzuleiten. Der Höhenunterschied zwischen den Flußabschnitten beträgt hier ca. 8 Meter. Das umgeleitete Bodewasser sollte einen großen künstlichen Wasserfall erzeugen und eine bedeutende Touristenattraktion werden. Aus finanziellen Gründen blieb es aber bei der Idee.

 


Anzeige:

Weitere Information:
Treseburg | Das Bodetal | Die Bode | Der Tunneldurchgang zum Wilhelmsblick | Wandern im Harz

In der näheren Umgebung befinden sich:
Die Burgruine Treseburg | Der Herzogsblick | Altenbrak | Thale

HARZLIFE.TV-Video:
Der Wilhelmsblick bei Treseburg - Aufstieg und Aussicht über das Bodetal

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm