Goldsuche und Goldwaschen im Harz

Anzeige:
Hinweis auf mögliche Goldfunde am Straßenrand  
Manche Hinweise sind sehr versteckt, andere wiederum stehen direkt am Straßenrand.  
Das Sammeln von wertvollen Steinen und Mineralien ist ein schönes und lehrreiches Hobby. Erze, Fossilien, Bergkristalle u.ä. können Sie an vielen Stellen im Harz finden. Mehr als alle anderen Mineralien hat die Menschen seit jeher aber eines ganz besonders fasziniert: Gold.
Dieses Edelmetall kommt im Harz weniger als Beimengung in Erzen vor, sondern hauptsächlich als Waschgold im Flußsand einiger Harzgewässer. Es ist meist in chemisch fast reiner Form als Goldkörnchen/Mininugget oder Flitter mit Reinheitsgraden um die 95 Prozent vorhanden. Die Goldkörner sind sehr klein und bringen maximal einige Grain auf die (Gold-)Waage. Sie sind selten größer als 200 Mikrometer. Ansehnliche Goldnuggets, mit denen Sie Bewunderung beim Laien hervorrufen können, werden Sie daher im Harz vermutlich nicht finden.

Bei der Suche nach Gold im Harz müssen Sie beachten, daß große Gebiete des Gebirges unter Naturschutz stehen, welche folglich für die Goldwäsche tabu sind. Wenn Sie planen, im Harz auf Goldsuche zu gehen, dann ist es aus Gründen des Umweltschutzes angeraten, nur mit der Pfanne waschen, d.h., ohne Verwendung jedweder Art von Chemikalien. Dies sollte aber schon im Interesse der eigenen Gesundheit selbstverständlich sein.

Als Sammler von Mineralien wie Goldnuggets oder Goldflitter müssen Sie außerdem die jeweiligen örtlichen Vorschriften beachten. Das liegt nicht nur in Ihrem eigenen Interesse, sondern auch in dem anderer Sammler und dem Ruf ihres Hobbys, welcher ja nicht gefährdet werden soll. Gefundene Mineralien dürfen nach derzeit gültiger Gesetzeslage vom Finder behalten werden.

Die vorhandenen Goldmengen in den Harzbächen sind zum Glück so gering, daß keine Gefahr besteht, daß rein profitorientierte Goldsucher im Harzer Flußsand nach dem begehrten Edelmetall suchen werden. Dies bleibt somit allein jenen vorbehalten, für die die Goldsuche ein interessantes Hobby und sinnvolle Freizeitbeschäftigung darstellt.

Hinweise auf mögliche Fundorte von Gold im Harz gibt es zuhauf. Oft weisen alte Überlieferungen sowie Namen aus längst vergangener Zeit dem aufmerksamen Beobachter den Weg dorthin. Nicht selten gelangen außerdem Auswaschungen aus alten Bergwerken in die Harzer Gebirgsbäche.

Wer nicht ernsthaft nach dem gelben Metall sucht, sondern Goldwaschen als Touristenattraktion sieht, fährt am besten nach Pullman City ;-)))

Anzeige:

Weitere Informationen:
Bäche und Flüsse im Harz | Die Abzucht | Der Goldbach | Die Sieber | Auf den Spuren des anhaltinischen Goldes | Gesamtfördermengen des Bergbaus im Harz

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm