Der Silberteich

Anzeige:
Der Silberteich
Blick von der Dammkrone auf den Silberteich
Der Silberteich befindet sich am Oberlauf des Brunnenbaches etwa zwei Kilometer westlich von Braunlage. Er trug ursprünglich den Namen "Brunnenbacher Teich" bzw. "Andreasberger Teich" und wurde in der Mitte des 18. Jahrhunderts zur Wasserversorgung der Erzgruben im nahen Odertal angelegt.

Im Dezember 1760 brach der damals erst kürzlich fertiggestellte Teichdamm, was die Zerstörung der talwärts gelegenen Brunnenbachsmühle zur Folge hatte. Dieses Unglück forderte seinerzeit mehrere Todesopfer. Der Damm wurde anschließend wieder aufgebaut, weshalb die Menschen der Umgebung das so entstandene Staugewässer noch lange Zeit danach als den "Neuen Teich" bezeichneten.

Heute führt über den etwa 90 Meter langen und ca. 14 Meter hohen Teichdamm ein Wanderweg, welcher die Oberharzer Städte Braunlage und St. Andreasberg miteinander verbindet. Der Silberteich selbst weist eine Länge von rund 280 und eine maximale Breite von 70 Metern auf. Teile des Uferbereiches bilden ein wertvolles Biotop und sind nicht direkt zugänglich. Am Ostufer führt der Naturmythenpfad entlang.

Sie erreichen den Silberteich sehr gut von der an der Bundesstraße 27 gelegenen und etwa 1,5 Kilometer entfernten Waldmühle. Hier gibt es auch diverse Parkplätze. Eine weitere Möglichkeit stellt der erwähnte Wanderweg dar, über welchen Sie von Braunlage bzw. St. Andreasberg aus zum Teich gelangen können.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Teiche im Harz | Der Naturmythenpfad | Die Oder

In der näheren Umgebung befinden sich:
St. Andreasberg | Braunlage | Die Hahnenkleeklippen | Der Jermerstein

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm