Der Wasserwanderweg "Einersberger Teiche"

Anzeige:
Ausflutgraben am Oberen Einersberger Teich
Der Ausflutgraben des Oberen Einersberger Teiches, rechts davon der Kiespfad des Wasserwanderweges
Der Wasserwanderweg "Einersberger Teiche" führt Sie entlang der Kaskade dieser drei sehr unterschiedlichen ehemaligen Bergbauteiche am Osthang des Einersberges. Sie stammen alle aus dem 17. Jahrhundert und wurden zu einem späteren Zeitpunkt durch Dammerhöhungen vergrößert. Beim Wandern müssen Sie teilweise recht unwegsames Gelände überwinden - vor allem am Unteren Einersberger Teich. Festes Schuhwerk ist hier daher sehr empfehlenswert.

Neben den drei Einersberger Teichen erschließt der Wasserwanderweg verschiedene weitere wasserwirtschaftliche Anlagen. Besonders erwähnenswert sind hierbei der Obere und der Mittlere Einersberger Graben, von welchen es wiederum jeweils einen Alten und einen Neuen gibt. Durch diese Wassergräben floß einst das Teichwasser zu den Verbrauchsstellen im Zellbachtal.

Der Wasserwanderweg "Einersberger Teiche" ist von Clausthal-Zellerfeld oder Wildemann aus erreichbar. Auf der etwa einen Kilometer langen Strecke müssen Sie eine Höhendifferenz von insgesamt rund 30 Metern bewältigen. Alle einst der Wasserversorgung der Bergwerke und Verarbeitungsbetriebe dienenden Bauten entlang des Weges sind heute entweder aktive oder passive Bestandteile des Kulturdenkmals "Oberharzer Wasserregal" und stehen somit unter entsprechendem Schutz.

 


Am Wasserwanderweg befinden sich:
Der Obere Einersberger Teich | Der Obere Einersberger Graben | Der Mittlere Einersberger Teich | Der Mittlere Einersberger Graben | Der Untere Einersberger Teich

Anzeige:

Weitere Informationen:
Clausthal-Zellerfeld | Wildemann | Das Oberharzer Wasserregal | Teiche im Harz | wandern im Harz

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm