Der Hexentanzplatz

Auf dem Hexentanzplatz wartet nicht nur diese Hexe  
Auf dem Hexentanzplatz wartet nicht nur diese Hexe  
Nicht nur in der Nacht zum ersten Mai herrscht reges Treiben auf dem Hexentanzplatz, dem nach dem Brocken wohl bekanntesten Ort im Harz. Er liegt auf einem sich fast senkrecht aus dem Bodetal erhebenden Felsen ca. 450 Meter über dem Meeresspiegel. Bei schönem Wetter können Sie von hier aus einen herrlichen Blick weit in das nördliche Harzvorland hinein genießen. In den 90er Jahren wurde der Hexentanzplatz touristisch sehr gut ausgebaut. Auf seinem Gelände befinden sich auch ein Tierpark, eine Allwetterrodelbahn, die 1901 erbaute Walpurgishalle (ein kleines Museum mit Gemälden zur Walpurgisnacht; zu sehen ist auch ein altgermanischer "Opferstein"), das Harzer Bergtheater (ein Amphittheater) und dazu die üblichen Einrichtungen eines Touristenzentrums.

Von Thale aus können Sie zu Fuß (steiler Weg am Felshang - gute Kondition erforderlich), mit der Seilbahn oder mit dem Auto zum Hexentanzplatz gelangen. Der Parkplatz ist gebührenpflichtig und am Wochenende oft restlos belegt - vielleicht sollten Sie daher das Geld lieber in Fahrkarten für die Seilbahn investieren?

Weitere Informationen zum Hexentanzplatz:
Anreise zum Hexentanzplatz | Das Harzer Bergtheater | Die Allwetterrodelbahn "Harzbob" | Der Tierpark auf dem Hexentanzplatz | Der Sachsenwall | Die Walpurgishalle

In der näheren Umgebung befinden sich:
Thale | Das Bodetal | Die Rosstrappe | Der Erlebnispark Bodetal | Der Ochsensumpfteich

Mehr Informationen:
Die Walpurgisnacht | Der Brocken | Die Roßtrappen-Sage

extra:  Das Hexenpuzzle | Das Hexen-Einmaleins








HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm