Der Bergsee in Güntersberge

Anzeige:

 Damit Ihr Aufenthalt im Harz ein voller Erfolg wird: Die schönsten Tal- und Höhenwanderungen. 50 Touren. Mit GPS-Tracks (Rother Wanderführer)

Der Bergsee in Güntersberge
Blick vom Westufer über den Bergsee
Am südwestlichen Ortsrand von Güntersberge befindet sich der pittoreske Bergsee. Dieses von Menschenhand geschaffene Gewässer mißt etwa 550 Meter in der Länge und bis zu maximal 150 Meter in der Breite. Der mehrere Meter hohe Staudamm steht als Baudenkmal unter Schutz und ist ca. 150 Meter lang. Bei Vollstau bedeckt die Wasseroberfläche ein Areal von ungefähr 7,5 Hektar.

Der Bergsee wurde im Jahre 1752 als Kunstteich für Bergbauzwecke angelegt. Später nutzte man das angestaute Wasser außerdem zum Antrieb einer Mühle. Dieser wirtschaftlichen Aufgabe diente das Gewässer noch bis in die 1970er Jahre hinein. In unseren Tagen wird der Güntersberger Bergsee vor allem für Erholungs- und Freizeitzwecke sowie für Aufgaben rund um den Hochwasserschutz verwendet.

Den Bergsee speisen die Flüsse Selke und Katzsohlbach sowie ein weiteres kleines namenloses Bächlein, welches im Süden vom Kohlberg in das künstliche Gewässer hinein fließt. Direkt am Nordufer führt die stark befahrene Bundesstraße 242 vorüber, was die Idylle leider ein wenig begrenzt. Am Südufer verläuft zudem der Schienenstrang der Selketalbahn. Züge dieser Schmalspurbahn mit Dampflokbetrieb fahren regel- und fahrplanmäßig am Bergsee vorbei. Freunde dieser nostalgischen Technik sollten sich diesen Anblick nicht entgehen lassen.

Am Ostufer des Bergsees befindet sich ein kostenpflichtiger Badebereich mit Liegewiese und sanitären Anlagen. An allen anderen Stellen des Gewässers ist das Baden aber ausdrücklich verboten. Obendrein gibt es am nordöstlichen Ufer die Möglichkeit, ein Boot auszuleihen und mit diesem den See zu erkunden.

Im Umfeld des künstlichen Gewässers befinden sich diverse touristisch bedeutsame Attraktionen. Rund um den See gibt es außerdem viele schöne Wanderwege. Immer wieder geben diese herrliche Ausblicke auf den malerisch in die sanften Berghänge des oberen Selketals eingebetteten Bergsee frei. Leider existiert kein direkter Rundwanderweg in Ufernähe.


Anzeige:

 Immer ein Ziel vor den Augen: 111 Orte im Harz, die man gesehen haben muss

Weitere Informationen:
Güntersberge | Die Selke | Die Selketalbahn | Teiche im Harz | Wandern im Harz | Der Selketalstieg | Die Bundesstraße 242 (Klausstraße)

In der näheren Umgebung befinden sich:
Die Burgruine Güntersburg | Der Ellerteich | Der Katzsohlteich | Das Mausefallen- und Kuriositätenmuseum

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm