Die Brockenkinder

Anzeige:
Felsen im Umfeld der Brockenkinder
Granitformation im Umfeld der Brockenkinder
Obwohl sie nicht mehr die Jüngsten sind, sind sie nicht allzu groß - die Brockenkinder. Die Chancen, einmal solche Ausmaße anzunehmen wie der "echte" Brocken, sehen für diese Gruppe kleinerer Granitfelsen östlich der Heinrichshöhe nicht besonders gut aus. Völlig ausschließen kann man dies jedoch nicht, denn wer weiß schon, welche tektonischen Vorgänge der Harzregion in ferner Zukunft noch bevorstehen. Für die heute Lebenden spielt das aber keine Rolle, denn solche Prozesse vollziehen sich im Verlauf von Jahrmillionen.

Die Felsengruppe der Brockenkinder befindet sich unweit des Brockenbettes oberhalb der kleinen Berghütte des Skiklubs Wernigerode. Sie stellt einen südlichen Nebengipfel des Renneckenberges dar und ragt ca. 925 Meter über den Meeresspiegel hinaus. Im Umfeld der Brockenkinder gibt es noch zahlreiche weitere bizarre Granitfelsen wie z.B. den auf dem Bild ersichtlichen. Alle diese Felsformationen weisen die für den Harzer Granit typische Wollsackverwitterung auf.

Nahe der Brockenkinder stößt der Wanderweg "Weißtannenhei" auf den "Glashüttenweg". Wer über die Brockenstraße zum Brocken hinaufwandert, kann am Brockenbett einen Abzweig zu den Brockenkindern machen. Wanderer auf dem Glashüttenweg in Richtung Brocken kommen auf ihrem Weg unterhalb der etwas versteckt im Wald liegenden Felsengruppe vorbei.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Der Renneckenberg | Die Wollsackverwitterung

In der näheren Umgebung befinden sich:
Der Ahrensklint | Der Brocken | Der Mönchstein | Schierke | Die Oberen Zeterklippen | Der Urwaldstieg

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm