Die Ruine der Luisenburg

Die Ruine der Luisenburg bei Blankenburg  
Auf diesen Mauern stand von 1728 bis 1945 die Luisenburg.  
Die Ruine der Luisenburg befindet sich auf dem Gipfel des Calviusberges südlich von Blankenburg. Im Jahre 1728 wurde an diesem Standort für die Herzogin Christine-Luise ein Aussichtsschloß erbaut und später vom Volk nach ihr benannt. Die Luisenburg stand auf dem massiven Fundament einer ehemaligen kleinen Festungsanlage. Sie war ein eingeschossiger Fachwerkbau mit kuppelförmigem Schieferdach. Das Bauwerk besaß einen zentralen Raum - einen achteckigen Saal, an welchen acht kleine Zimmer grenzten.

Bereits Anfang des 20. Jahrhunderts begann der Verfall der Luisenburg. Im Jahre 1945 wurde sie abgerissen, um Baumaterial für neu zu errichtende Gebäude in der Umgebung von Blankenburg zu gewinnen.

Die mächtigen Grundmauern überlebten diese Schleifung der Luisenburg und können noch in unseren Tagen besichtigt werden. Vom Calviusberg haben Sie außerdem eine schöne Aussicht auf das nördliche Harzvorland mit den Orten Cattenstedt und Timmenrode. Am Standort des einstigen Schlosses der Herzogin von Braunschweig steht heute ein kleiner Pavillon.

Weitere Informationen:
Blankenburg | Der Stadtplan von Blankenburg

In der näheren Umgebung befinden sich:
Das Große Schloß | Das Kleine Schloß | Der Berggarten | Cattenstedt | Timmenrode | Die Teufelsmauer | Das Hamburger Wappen | Der Kletterwald | Der Sägemühlenteich | Der Silberhüttenteich | Der Ziegenkopf



HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm