Der Bruchberg

Der Bruchberg liegt im Oberharz zwischen den Orten Altenau, Torfhaus und Sonnenberg. Dieser großflächige Höhenzug besitzt keinen ausgeprägten Gipfel. Sein höchster Punkt wird von Wald bedeckt und erhebt sich 928 Meter über den Meeresspiegel. Der Berg befindet sich komplett im Nationalpark Harz. Nur wenige Wanderwege durchziehen das weitläufige Gebiet rund um den Bruchberg.

Das gesamte Areal des Bruchberges ist eine sehr wasserreiche Region. Hier befindet sich das Quellgebiet so bedeutender Harzflüsse wie der Oker, der Altenau und der Sieber sowie zahlreicher kleinerer Zuflüsse der Oder.

Das Wasser des Bruchberges wurde einst intensiv für Bergbauzwecke genutzt. In vergangenen Jahrhunderten entstanden in mühevoller Handarbeit umfangreiche wasserwirtschaftliche Anlagen zur Anzapfung der unzähligen Bäche. Der Transport des kostbaren Naß erfolgte einerseits zum Oderteich, wo es für das Bergbaugebiet um Sankt Andreasberg zwischengespeichert wurde und andererseits über das Dammgrabensystem in das Bergbaurevier um Clausthal. Diese Wassergräben sind bis heute erhalten und stehen unter Denkmalschutz. Seit dem Jahre 2010 gehören sie außerdem zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Ein markanter und von Wanderern gern besuchter Nebengipfel des Bruchberges ist die Wolfswarte. Von dieser Felsklippe haben Sie eine gute Aussicht auf große Teile des nordwestlichen Oberharzes sowie zum Brocken. Der eigentliche Gipfel des Bruchberges befindet sich abseits aller begehbaren Wege. Er stellt allerdings auch keinerlei Attraktion dar und darf zum Schutz der Natur nicht betreten werden.

Weitere Informationen:
Bilder aus dem Gebiet rund um den Bruchberg | Altenau | Der Clausthaler Flutgraben | Der Dammgraben | Der Nationalpark Harz | Die Oder | Der Oderteich | Die Oker | Der Okerstein | Die Sieber | Torfhaus | Die Wolfswarte | Der Höhenzug "Auf dem Acker" | Berge im Harz



HomeInhaltsverzeichnisImpressum