Der Maliniusteich

Anzeige:
Der Maliniusteich bei Straßberg im Harz
Der Maliniusteich mit Staudamm (rechts im Bild)
Südwestlich von Straßberg liegt am Westhang des Großen Heiligenberges der Maliniusteich. Dieser an drei Seiten von Wald umgebene ehemalige Bergbauteich staut den vom Frankenteich heranfließenden Rödelbach an. Der Teich wurde - vermutlich im Jahre 1704 - unter Berghauptmann von Utterodt in alter Bauweise errichtet. Einst versorgte er die tiefer gelegenen Straßberger Erzgruben sowie diverse Pochwerke, Mühlen und eine Schmelzhütte mit dem zum Antrieb der dortigen Wasserräder benötigten Aufschlagwasser.

Der Damm des Maliniusteiches ist etwa 80 Meter lang, das Gewässer selbst mißt in der Länge rund 120 und in der Breite ca. 70 Meter. An seinem Südufer beginnt er bereit zu verlanden.
Das einstige Striegelgerüst des Teichdammes, über welches einst der Wasserabfluß aus dem Staugewässer gesteuert wurde, ist heute nicht mehr vorhanden.

Baden ist im Maliniusteich verboten und angeln nur mit entsprechender Genehmigung möglich. Der alte Bergbauteich kann von Straßberg gut zu Fuß über den Wanderweg zum Frankenteich bzw. zum Kiliansteich erreicht werden.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Teiche im Harz | wandern im Harz

In der näheren Umgebung befinden sich:
Der Frankenteich | Die Heiligenbergsquelle | Der Kiliansteich | Der Treue Nachbarteich | Straßberg | Der Rieschengraben

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm