Die Parkeisenbahn Vatterode

Anzeige:
Fahrzeuge der Parkeisenbahn Vatterode
Diverse Fahrzeuge der Parkeisenbahn auf dem Bahnhof "Mansfeld-Schleife" am Vatteröder Teich
Eine besondere Attraktion wartet am Ostrand des Harzes nahe der Stadt Mansfeld auf alle großen und kleinen Eisenbahnfreunde. Zwischen der Ortschaft Vatterode und dem Vatteröder Teich fährt auf einer 500-Millimeter-Spur die Parkeisenbahn Vatterode. Sie verfügt über zwei Bahnhöfe und hat eine Streckenlänge von etwa 1300 Meter.

Diese Kleinbahn wurde im Jahre 1967 innerhalb von sechs Wochen als sogenannte "Pioniereisenbahn" erbaut. Das bedeutete, daß der Betrieb der Bahnstrecke damals hauptsächlich in den Händen von Kindern und Jugendlichen lag. Beim Bau fanden nicht mehr benötigte Gleise und Bahnanlagen aus den umliegenden Bergbaubetrieben des Mansfelder Landes Verwendung. Für die Fahrten setzte man zwei umgebaute E-Loks sowie diverse, ebenfalls deutlich veränderte Personenwagen aus den Mansfelder Bergwerken ein. Mit der Schmalspurbahn sollte gleichzeitig auch das neu entstandene Erholungsgebiet am Vatteröder Teich mit erschlossen werden.

Die beiden Elektroloks werden von Akkus gespeist und besitzen jeweils zwei 4,5 kW starke Motoren. Mit deren Hilfe erreichen diese 3,50 Meter langen Fahrzeuge mit angehängten Personenwagen eine Höchstgeschwindigkeit von 15 Kilometern je Stunde. Somit dauert die Fahrt von einem Bahnhof zum anderen etwa fünf Minuten.

Die einst für den untertägigen Transport der Bergmänner gebauten Wagen für die Fahrgäste sind nach erheblichen Umgestaltungen nach oben hin offen. Daher ist die Parkeisenbahn Vatterode auch eine "Schönwetterbahn". Bei stärkerem Regen wird der Zugverkehr vorübergehend unterbrochen.

Im Jahre 2007 feierte die Parkeisenbahn ihr 40jähriges Bestehen. Zum Saisonende des Folgejahres wurde der defizitäre Bahnbetrieb im Zusammenhang mit verschiedenen regionalen Strukturänderungen eingestellt. Für einige Jahre blieb es dann sehr still auf den Gleisen der einstigen Pioniereisenbahn.

Nach einem zwischenzeitlich erfolgten Eigentümerwechsel und zahlreichen Sanierungsarbeiten fahren seit August 2016 die kleinen Züge an ausgewählten Tagen wieder auf ihrem schmalen Gleis. Die entsprechenden Termine finden Sie auf der Website der Parkeisenbahn. Zum Erhalt der Anlagen wurde außerdem ein Förderverein gegründet.

Sie erreichen die Parkeisenbahn Vatterode entweder mit der Normalspur-Eisenbahn "Wipperliese" oder mit dem Auto über die nahegelegene Bundesstraße 242. Direkt neben dem Bahnhof "Mansfeld-Schleife" am Vatteröder Teich befindet sich ein (kostenpflichtiger) Parkplatz.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Vatterode | Der Vatteröder Teich | Die Wipperliese | Bilder von der Parkeisenbahn Vatterode | Die Website der Parkeisenbahn

In der näheren Umgebung befinden sich:
Biesenrode | Gorenzen | Mansfeld | Die Mansfelder Bergwerksbahn | Piskaborn | Das Schloß Rammelburg | Die Wipper

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm