Die Heilwasserquelle auf der "Müllerwiese" in Ilfeld

Anzeige:
Die Heilwasserquelle auf der Müllerwiese in Ilfeld
An ganz heißen Sommertagen kann es sogar vorkommen, daß das Brunnenwasser versiegt.
Eine noch recht junge Attraktion in Ilfeld stellte die Heilwasserquelle auf der Müllerwiese im Süden des Ortes dar. Sie wurde in den 1990er Jahren bei Bohrarbeiten zur Erschließung eines neuen Wohngebietes entdeckt. Das ursprünglich reine Wasser stammt aus rund 200 Metern Tiefe und enthält 14 Gramm Salz pro Liter.

Ein bald nach der Entdeckung der Quelle angefertigtes Gutachten bestätigte die Heilwirkung des salzig-bitter schmeckenden Wassers. Dieses kann zur Behandlung von Haut-, Atemwegs- und Gelenkerkrankungen eingesetzt werden.

Im Jahre 2002 wurde eine um die Heilquelle errichtete Brunnenanlage eingeweiht. Diese erzeugt ein wohltuendes Mikroklima, welches durch Verrieselung und Zerstäubung des Heilwassers entsteht.

Rund um die Brunnenanlage gibt es diverse Sitzgelegenheiten. Diese laden zu einen kurzen oder auch längeren Aufenthalt ein.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Ilfeld | Der Ortsplan von Ilfeld

In der näheren Umgebung befinden sich:
Die Burgruine Ilburg | Die Ewige Lampe | Der Ilgenborn | Der Kurpark | Die Behre | Das Kupferschiefer-Schaubergwerk "Lange Wand" | Die St. Georg-Marien-Kirche | Die St.-Jacobi-Kirche

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm