Der Ilfelder Kurpark

Anzeige:
Der Kurpark in Ilfeld
Im Ilfelder Kurpark
Der Ilfelder Kurpark befindet sich nordöstlich des Burgberges am Randes des historischen Ortskerns. Die heutige Parkanlage wurde in den Jahren 1953 bis 1958 angelegt. Während der Zeit des Zweiten Weltkrieges standen an diesem Platz mehrere Häftlingsbaracken. Nach Kriegsende erfolgte eine kurzzeitige landwirtschaftliche Nutzung des Areals.

In unseren Tagen stellt der Kurpark eine beliebte und gepflegte Parkanlage in zentraler Ortslage dar. Hier finden Sie bei einem kleinen Spaziergang Ruhe und Erholung und tanken neue Energie auf. Auf dem Kurparkgelände gibt es neben den obligatorischen Rasenflächen, Beeten, Wegen und Parkbänken auch einen Pavillion, eine Springbrunnenanlage sowie einen Spielplatz für Kinder.

Jedes Jahr wird an drei Tagen im September der Kurpark zum Veranstaltungsort des Ilfelder Herbstmarktes. Dieser entwickelte sich in den vergangenen Jahren zum größten Volksfest des Ortes. Für die Besucher stehen zahlreiche Verkaufsstände bereitet. Des Weiteren wird ein buntes Unterhaltungsprogramm angeboten. Der alljährliche Höhepunkt des Herbstmarktes aber ist die Wahl des Suppenkönigs bzw. der Suppenkönigin.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Ilfeld | Der Ilfelder Herbstmarkt | Der Ortsplan von Ilfeld

In der näheren Umgebung befinden sich:
Die Burgruine Ilburg | Die Ewige Lampe | Die Heilwasserquelle | Der Ilgenborn | Das Nadelöhr | Das Kupferschiefer-Schaubergwerk "Lange Wand" | Die St. Georg-Marien-Kirche | Die St.-Jacobi-Kirche | Die Behre

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm