Der Hirseteich

Anzeige:
Der Hirseteich bei Walkenried
Wie gemalt: Der Hirseteich im Herbst
Der Hirseteich wurde einst zum Zweck der Fischzucht von den Mönchen des Klosters Walkenried angelegt. Er liegt nordwestlich des Ortes im Mönchswald, einem Mischwald, im welchem eine Vielzahl von uralten Baumriesen steht. Der Teich gehört zum Naturschutzgebiet "Priorteich - Sachsenstein".

Vom etwa 140 Meter langen Teichdamm bis zum gegenüberliegenden Ufer weist der Hirseteich eine Länge von ca. 220 Metern auf. Seine größte Breite beläuft sich auf rund 130 Meter. An seinem Nordufer ist der Hirseteich sehr flach und zeigt erste Verlandungserscheinungen.

Auf dem Damm und am Teichufer stehen mehrere Parkbänke. Diese bieten Ihnen die Gelegenheit, sich hier auszuruhen. Dabei können Sie den Blick in aller Ruhe über die Wasseroberfläche gleiten zu lassen und den Schwänen, Enten oder anderen Wasserbewohnern bei ihrem geschäftigen Treiben zusehen. Mit entsprechender Genehmigung dürfen Sie im Hirseteich auch angeln.

Viele gut ausgeschilderte Wege von unterschiedlichen Ausgangspunkten in Walkenried und Umgebung führen zum Hirseteich hin. Beim Spaziergang auf dem Teichrundweg kommen Sie auch an diesem malerischen Gewässer vorbei. Den kürzesten Weg zum Hirseteich haben Sie vom Parkplatz "Priorteich" an der Landstraße zwischen Bad Sachsa und Walkenried.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Das Zisterzienserkloster in Walkenried | Die Fischteiche rund um Walkenried | Walkenried | Teiche im Harz | Das Naturschutzgebiet "Priorteich - Sachsenstein"

In der näheren Umgebung befinden sich:
Bad Sachsa | Die Burgruine Sachsenstein | Der Eck-Teich | Der Mönchswald | Der Priorteich

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm